Musik und Sport:Völlig losgelöst

Lesezeit: 7 min

Anton Zapf, Skispringer und Kirchenmusiker fotografiert am Chor im Frauendom

Anton Zapf sagt, es gebe Parallelen zwischen dem Dirigieren bei Konzerten und dem Skispringen.

(Foto: Florian Peljak)

Anton Zapf, 65, arbeitet als Domkapellmeister in der Frauenkirche in München - und ist erfolgreicher Skispringer. Diesen Winter hat er erneut die Senioren-Weltmeisterschaft gewonnen. Dabei hatte er wegen der Musik nur Zeit für drei Trainingssprünge

Von Gerhard Fischer

Einmal hat Anton Zapf in Taivalkoski ein Konzert gegeben, weit oben im finnischen Lappland. "Ich will Klassik auch zu Leuten bringen, die keinen Bezug dazu haben", sagt Zapf. Er hat in Taivalkoski in einer überfüllten Dorfkirche gespielt, und neben ihm saß der großartige Skispringer Matti Nykänen. Als Zapf sein Bach-Stück zu Ende gespielt hatte, sagte Nykänen: "Very good."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB