Münchner TatsachenSeifenoper mit Filterkaffee

Hipster trinken plötzlich Filterkaffee statt Latte Macchiato, ein stadtbekannter Rapper erhält seinen Doktortitel, Szenetypen raven auf Toiletten und die Stadt lacht sich schlapp über die Seifenoper eines Fußballvereins. Münchner Klatsch und Tratsch im Januar.

Hipster trinken plötzlich Filterkaffee statt Latte Macchiato, ein stadtbekannter Rapper erhält seinen Doktortitel, Szenetypen raven auf Toiletten und die Stadt lacht sich schlapp über die Seifenoper eines Fußballvereins. Münchner Klatsch und Tratsch im Januar.

Auf geht's zum Fasching!

Auch wenn man es bisher noch gar nicht gemerkt hat: Wir sind schon mittendrin im diesjährigen Fasching. Und ehe man sich versieht, könnte er auch schon wieder vorbei sein. Denn ist Aschermittwoch bereits am 12. Februar. Also nichts wie rein ins Kostüm und ab zum Feiern. Doch leider ist München nicht Rio de Janeiro. Wer brasilianische Schönheiten treffen will, hat höchstens beim Ball "Carneval in Rio" am 9. Februar im Bayerischen Hof (siehe Foto) eine Chance. Der Monaco Franze lässt grüßen!

Bild: Alessandra Schellnegger 15. Januar 2013, 11:512013-01-15 11:51:21 © Süddeutsche.de/sonn