Münchner Straßen: Sendlinger StraßeSchuhe, Kitsch und ein Promi-Friseur

Schuhgeschäfte, amerikanische Shops und der Friseurladen, in dem sich Bastian Schweinsteiger stylen lässt. In der Sendlinger Straße kann man flanieren, shoppen und staunen. Ein Porträt in Bildern.

Die Sendlinger Straße ist so etwas wie die kleine Schwester der Neuhauser. Auch hier wird tagtäglich fleißig Geld ausgegeben. Sie zieht sich vom Sendlinger Tor bis zum Rindermarkt. Hier findet der Spaziergänger geschichtsträchtige Bauten und zahlreiche, ausländische Modeketten. Bayerisches sieht man nur selten, dafür aber eine Menge Schuhgeschäfte. Das Sendlinger Tor entstand übrigens im Rahmen der sogenannten "großen Stadterweiterung" durch Ludwig den Bayern Ende des 12. Jahrhunderts. Bis heute trennt das Tor die Isarvorstadt und die Altstadt voneinander.

Bild: Benjamin Krischke 6. September 2011, 11:562011-09-06 11:56:54 © sueddeutsche.de