bedeckt München 15°

Münchner Stiftungsfrühling:Vom Glück des Gebens

Anderen helfen: Die Stiftung "Handicap International" setzt sich für Menschen mit Behinderung ein.

(Foto: Handicap International)

130 Organisationen stellen sich beim dritten Münchner Stiftungsfrühling vor. Dabei geht es auch um die Frage, wie man sich ehrenamtlich engagieren kann.

Kirchenmusik, die zum Mitklatschen einlädt, ist in Deutschland eher selten. Umso mitreißender sind daher die von Eric Bond komponierten Songs, die die Pullacher Gospelchören singen und die etwas von der Freude transportieren, die im Geben steckt. Sie passen daher gut zum "Münchner Stiftungsfrühling", bei dem sich eine Woche lang eben jene Einrichtungen präsentieren, die viel mit dem Geben zu tun haben.

Ihre Präsentation ist eingebettet in ein großes Veranstaltungsprogramm: Neben Konzerten wie jenem der Gospelchöre werden Workshops für Kinder, ein Theaterstück sowie Auftritte verschiedener Nachwuchsbands im zentralen Programm in der BMW-Welt zu finden sein. Mit insgesamt 250 Veranstaltungen informiert der Münchner Stiftungsfrühling über die Stiftungen in der Stadt, über deren Projekte und wie man sich selbst engagieren kann.

Zum Auftakt am Freitag und Samstag werden in der BMW-Welt viele der mehr als 130 teilnehmenden Stiftungen vertreten sein und die Besucher über deren Organisationen und ehrenamtliches Engagement informieren. An diese zentrale Veranstaltung schließt sich ein dezentrales Programm an: Interessierte können von Sonntag bis Donnerstag die Stiftungen besuchen und deren Arbeit kennen lernen.

So gibt es zum Beispiel eine Führung durch den Gemeinschaftsgarten des Projekts "O'pflanzt is!", einen Rundgang der Regenbogen-Stiftung zu Orten in München, die das schwul-lesbische Leben geprägt haben, oder eine Exkursion zum Ökostrom produzierenden Wasserwerk mit "Green City Energy". Ebenso berichtet etwa eine SOS-Kinderdörfer-Koordinatorin von ihrem Einsatz im Kriegsgebiet und im GOP Varieté-Theater wird die Show "Backstage" zu Gunsten der Stiftung "Handicap International" gezeigt.

Damit man bei der Summe der Angebote nicht den Überblick verliert, kann man auf der Website des Stiftungsfrühlings nach Themenbereichen filtern. Wer selbst eine Stiftung gründen möchte, kann sich beim Workshop "Die digitale Stiftung" über die Vereinfachung der Stiftungsorganisation informieren. In diesem Sinne mag der ein oder andere Besucher dann vielleicht an den Ausspruch des Arztes und Theologen Albert Schweitzer denken: "Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt."

Münchner Stiftungsfrühling, Fr., 24. März, bis Do., 30. März, diverse Orte, 089/30610010