Oper "Ernani" im Prinzregententheater:Immer elastisch bleiben

Oper "Ernani" im Prinzregententheater: Das Münchner Rundfunkorchester, dirigiert von Ivan Repušić, im Prinzregententheater.

Das Münchner Rundfunkorchester, dirigiert von Ivan Repušić, im Prinzregententheater.

(Foto: Ralf Wilschewski)

Das Münchner Rundfunkorchester arbeitet unter Ivan Repušić die Vielschichtigkeit der Verdi-Oper "Ernani" konzertant heraus.

Von Klaus Kalchschmid

Nach "Luisa Miller", "I due Foscari", "Attila" und "I Lombardi" setzt das Münchner Rundfunkorchester unter seinem Chefdirigenten Ivan Repušić im Prinzregententheater die Reihe mit frühen Verdi-Opern fort. Nach 2013 steht innerhalb der Sonntagskonzerte bereits zum zweiten Mal "Ernani" des 31-jährigen Komponisten auf dem Programm. Viel ist da die Rede von Rache, Eifersucht, Blut und Opferbereitschaft, denn gleich drei Männer aus verschiedenen Generationen buhlen um eine Frau.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKonzertkritik zum BRSO und Shiyeon Sung
:Schlagkräftig, aber detailgenau

Die BR-Symphoniker unter Shiyeon Sung sind sich in der Isarphilharmonie ihrer Wirkung bewusst - und beginnen das Konzert mutig mit einem Werk, das normal zu den Rausschmeißerstücken gerechnet wird.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: