bedeckt München 15°
vgwortpixel

Münchner Momente:Schatzkisten am Straßenrand

Nicht nur Schneeglöckchen sind zuverlässige Frühlingsboten, sondern auch all die Dinge, die beim Ausmisten von Kellern und Kinderzimmern übrigbleiben und vor die Tür gestellt werden

Eine Erkenntnis des Wochenendes: zum nächsten Vorstellungsgespräch am besten mit dem Mietwagen anreisen. Denn: "Wie Ihre Kleidung verrät auch Ihr Auto einiges über Sie. Ob Sie nämlich im nostalgischen Käfer, in einem legendären Mercedes 180 D, einem knallroten Porsche oder einem Fiat Uno vorgefahren kommen, wird nicht lange unregistriert bleiben." Wo sich dieser Tipp finden ließ? An der Ecke Elsässer Straße/Spicherenstraße in Haidhausen. Genauer gesagt: im "Großen Bewerbungshandbuch - alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen", 2008 immerhin Sieger beim Bewerbungsratgeber-Vergleich der Stiftung Warentest. Das 564-Seiten-Werk ließ sich dort finden, wo sich in diesen Tagen sehr, sehr viel finden lässt: auf dem Bürgersteig, in einem alten Umzugskarton, auf den mit Filzstift hastig zwei Worte gekritzelt sind - "zu verschenken".

Wie Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen sind die Kisten zuverlässige Frühlingsboten. Es tut sich was. In Kinderzimmern, Kleiderkammern und Kellern wird aufgeräumt. Und was sich dort finden lässt, nicht mehr gebraucht wird, als Ramschware bei Ebay-Kleinanzeigen zu wenig bringt, aber irgendwie doch zu schade für die Mülltonne ist, landet neben den Frühblühern am Straßenrand und bettelt dort: Nimm! Mich! Mit!

Blaue Clogs/Größe 38. Eine komplette Langlauf-Ausrüstung. Eine Schwimmbrille für einst 27,90 Mark, bestens erhalten, das eine Glas in neon-lila gefasst, das andere in neon-rosa. Manche Fundstücke sind wirklich sehenswert. Und weil die meisten schon einige Jahre gelagert wurden, locken nicht wenige mit der Aura einer inzwischen quasi zeitlosen Eleganz. Die ausgelegten Rollerblades mögen aktuell zwar nicht zwingend vonnöten sein, aber vielleicht gefallen sie der fünfjährigen Tochter ja in einigen Jahren, wenn ihr Schuhgröße 43 passt? Entlang des Gehweges stellt sich da so manche Gewissensfrage - zumindest denjenigen, die für die ausgelegten Reize empfänglich sind. Für alle anderen sind die Kisten schlicht ein Ärgernis. Privater Unrat, der den öffentlichen Raum verschandelt.

© SZ vom 15.04.2019
Zur SZ-Startseite