bedeckt München 17°

Münchner Hotelbars:Aus dem Bauch heraus - vom Rückzugsbereich zur offenen Lounge

Wenn es draußen kalt ist, schmecken drinnen die Cocktails nochmal so gut. Ein Streifzug durch die Münchner Hotelbars - mit Wintercocktail-Tipps der Barchefs.

Nichts kann öder sein als eine Hotelbar. Bill Murray sitzt in "Lost in Translation" am äußersten Rand des Tresens einer ganz und gar tristen Nobelherbergen-Lounge voller Menschen mit leeren Blicken. Scarlett Johansson fragt ihn, warum er sich ausgerechnet diesen Platz ausgesucht hat. "Weil es dann schneller jemand merkt, wenn ich vom Hocker falle", antwortet er.

Die Falk´s bar im Bayerischen Hof.

(Foto: Foto: oh)

Der Film spielt in Tokio. Das Hotel gehört zur Luxusklasse. Den Menschen darin ist vor allem eins: langweilig. Bill Murray sucht Ruhe und findet Ödnis. Eine gute Bar dagegen bietet Entspannung, aber keine Fadheit, einen Ausstieg aus dem Alltag, aber nicht unbedingt einen Anlass, sich von der Tischkante zu trinken. Deshalb erzählt diese Geschichte von München, von den Bars in den großen Hotels und wie sie dorthin kamen.