Konzert:In Mozarts Hirn

Konzert: Alfred Brendel nannte Kit Armstrong die "größte musikalische Begabung", die ihm in seinem ganzen Leben begegnet sei. Wie geht man mit so einem Lob um?

Alfred Brendel nannte Kit Armstrong die "größte musikalische Begabung", die ihm in seinem ganzen Leben begegnet sei. Wie geht man mit so einem Lob um?

(Foto: JF Mousseau)

Das Münchener Kammerorchester und Kit Armstrong begeistern bei ihrem Konzert im Prinzregententheater.

Von Rita Argauer

Sonntagvormittag im Prinzregententheater: Mozart mit Kit Armstrong und dem Münchener Kammerorchester. Doch die Programmauswahl nimmt dem Ganzen ein bisschen was von der Gediegenheit. Die jugendliche Symphonie Nr. 1 in Es-Dur trifft auf das etwas unpopuläre Klavierkonzert Nr. 18 in B-Dur und das gloriose Klavierkonzert Nr. 22 in Es-Dur. Und das Münchener Kammerorchester unter der Leitung seines Konzertmeisters Daniel Giglberger und Kit Armstrong geben ihr Bestes dazu, aus dieser Matinee kein oberflächliches Brunch-Konzert zu machen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKonzert in der Isarphilharmonie
:Großartige Bandbreite

Für sein Debüt bei den Münchner Philharmonikern wählte der französische Dirigent Raphaël Pichon zwei unvollendete Meisterwerke von Schubert und Mozart.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: