bedeckt München

Zum Tod von Wolfgang Nöth:Der Besessene

Wolfgang Nöth, 2013

Wolfgang Nöth hatte einen brennenden Ehrgeiz, schwierigste Projekte abzuwickeln. Ottfried Fischer lernte ihn im Fraunhofer kennen.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unkonventionell und geschäftstüchtig, immer auf der Suche nach dem nächsten Kick: Wolfgang Nöth prägte die Clubkultur in München wie kein anderer. Über einen, der es liebte, das Unmögliche möglich zu machen.

Nachruf von Ottfried Fischer

Wolfgang Nöth, der spätere Hallenmogul von München, fing klein an. Ich sah ihn bewusst das erste Mal im Fraunhofer, ein schwer einschätzbarer Charakter - mal jähzornig, mal ruhig, aber immer humorvoll. Irres Haar und wirrer Blick, wahrhaft eine Dostojewski-Figur, wie ihn ein Freund von damals witzig beschrieb. An den späteren Förderer des Kabaretts erinnerte er kaum. Die sehen anders aus, wie Lehrer vielleicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arbeitsleben
"Fieses Verhalten ist ansteckend"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Hofpfisterei in München
Ein Platz an der Sonne
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Zur SZ-Startseite