bedeckt München 29°

Wohnen in München:"Es wurde versucht, die rauszuekeln"

Türkenstrasse 50

"Coming soon" versprechen die Investoren. Laut Bauantrag ist ein sechsstöckiges Wohn- und Geschäftsgebäude mit Tiefgarage geplant.

(Foto: Catherina Hess)

Nachdem der letzte Mieter ausgezogen ist, wird an der Türkenstraße 50 neu gebaut. Die Eigentümer schweigen zu ihren Plänen, vermutlich entstehen aber 59 Luxuswohnungen. Und die Stadt? Kann nicht mehr eingreifen.

Von Ilona Gerdom

"Krieg des Geldes gegen die Menschen" nennt Stefan Sasse das, was er die vergangenen zweieinhalb Jahre an der Türkenstraße 50 erlebt hat. Er war bis Ende Mai der letzte Mieter des Rückgebäudes. Mittlerweile ist der Abriss in vollem Gange und der Eigentümer des Grundstücks hat einen Bauantrag für einen Neubau gestellt. Der Bezirksausschuss (BA) Maxvorstadt geht davon aus, dass Luxuswohnungen entstehen sollen, er hat die Vorlage abgelehnt. Nun wird sie vom Planungsreferat geprüft. Doch am Ende dürften der Stadt die Hände gebunden sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kanzlerin Merkel stellt sich Fragen der Hauptstadt-Journalisten
Sommer-Pressekonferenz
Was Merkel nicht geschafft hat
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Five millennial friends on a road trip have fun piggybacking at the roadside, front view, lens flare; poly
Polyamorie
"Das knappe Gut ist nicht Liebe oder Sex, sondern Aufmerksamkeit"
Reden wir über Geld mit Gesine Cukrowski
"Wir sind die ganze Zeit dabei, uns zu verkaufen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB