Wohnen:Wer sich einbringt, wohnt günstiger

Lesezeit: 5 min

Wohnen: Der Derzbachhof in Forstenried gilt als der älteste erhaltene Bauernhof Münchens. Stefan Höglmaier plant den denkmalgerechten Umbau des historischen Hofes.

Der Derzbachhof in Forstenried gilt als der älteste erhaltene Bauernhof Münchens. Stefan Höglmaier plant den denkmalgerechten Umbau des historischen Hofes.

(Foto: Stephan Rumpf)

Der Immobilienunternehmer Stefan Höglmaier verkauft oft sehr teure Häuser. Beim Umbau eines Bauernhofs in München vergibt er nun Mietwohnungen nach einem neuen Prinzip: Wer etwas für die Gemeinschaft tut, muss weniger zahlen.

Von Sebastian Krass

Der 1751 errichtete Derzbachhof in Forstenried gilt als der älteste erhaltene Bauernhof Münchens. Anfang 2017 kaufte Stefan Höglmaier, Chef der Münchner Immobilienfirma Euroboden, das seit vielen Jahren dem Verfall preisgegebene Anwesen. Mit dem Architekten Peter Haimerl und dem Büro Raumstation Architekten plante er den Neubau eines Mehrfamilienhauses und den denkmalgerechten Umbau des historischen Hofes. Trotz hartnäckigen Widerstands aus dem Stadtviertel bekam Höglmaier, 46 Jahre alt, Anfang dieses Jahres die Baugenehmigung, die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Hausputz vor dem Urlaub
"Beim Saubermachen der eigenen Wohnung sind wir mit uns selbst konfrontiert"
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB