bedeckt München 27°

Weihnachten:Wiesbaden hat einen Längeren

Weihnachtsbeleuchtung in Wiesbaden

Die Lilienbeleuchtung vor dem Wiesbadener Rathaus, wo sonst zu dieser Zeit der traditionelle Sternschnuppenmarkt stattfindet, sorgt für weihnachtliche Atmosphäre. Links im Bild: der 25 Meter hohe Baum.

(Foto: dpa)

Ein Onlineportal hat die Höhe deutscher Weihnachtsbäume untersucht. Doch nicht nur in dem Punkt unterliegt München der hessischen Hauptstadt.

Glosse von Laura Kaufmann

Weihnachten ist die Zeit, um sich zu besinnen. Dieses Jahr im ganz engen Kreis, was das Fest beschaulich, intim und gemütlich macht. Dankbar für das, was sie hat, kommt die beseelte Familie unter dem Tannenbaum zusammen. Ohne neidisches Schielen, wer die besseren Geschenke bekommen oder gemacht hat. Ohne Schmücken des Baumes mit Instagram im Hinterkopf statt der Meinung der Liebsten. Ohne krude politische Diskussionen nach einem Glas Wein zu viel, dieses Jahr mit dem Brennpunkt "Die Pandemie und ihre Beschränkungen".

Aber wo läuft Weihnachten schon wie im Bilderbuch ab? Wäre Weihnachten wirklich ein Fest der Besinnlichkeit, gäbe es ohnehin wohl keine Studien wie diese: "Wer hat den längsten?" Gemeint ist der Weihnachtsbaum, und verglichen hat das Portal onlinecasinosdeutschland.com mit dem schönen Beinamen "die besten deutschen Glücksspielnachrichten" die Länge der städtischen Weihnachtsbäume in Deutschland.

Der Münchner an sich ist dem "Höher, schneller, weiter"-Spiel nicht abgeneigt, und so wird es hier eine gewisse Zufriedenheit auslösen, dass München den zweiten Platz geschafft hat. In Deutschland hat nur Wiesbaden einen noch höheren Tannenbaum: Ganze 25 Meter ist er lang. Die Münchner Variante bringt es auf 22 Meter. Der Wiesbadener Weihnachtsbaum ist mit 50 000 Led-Lichtern außerdem noch der hellste.

Zweiter Platz, schön und gut, aber Wiesbaden? "Ist Wiesbaden schön?", schlägt Google als automatische Satzvervollständigung vor, bei München, einer Stadt, die gerne als zu sauber kritisiert wird, stellt sich diese Frage eher nicht. Vieles lässt sich gegen München sagen, aber dass es eine recht schöne Stadt ist, darauf können sich wohl die meisten besinnen. Wien ist das allerdings auch, und der dortige Christbaum ist ganze 33 Meter hoch. Nun denn.

Es gibt Städte, die haben gar keinen offiziellen Baum dieses Jahr. Köln, Dortmund oder Hannover sind solch triste Orte, denen die Stadtverwaltung sogar das ästhetische Vergnügen gestrichen hat. In München hingegen, der ohnehin schönen Stadt, steht in diesem Jahr, wenn auch einsam ohne Buden, eine ganz besonders schöne Tanne.

© SZ vom 21.12.2020
Zur SZ-Startseite

Christbaum am Marienplatz
:Ein Traumbaum aus dem Pfaffenwinkel

Die Fichte stand bisher in der Ortsmitte von Steingaden. Der Christbaum vorm Rathaus hätte eigentlich aus einer anderen Stadt kommen sollen. Doch die sagte coronabedingt ab.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB