bedeckt München 16°

Mieten in München:"Die Sorge um die eigene Wohnung belastet das ganze Leben"

Matthias Weinzierl ist der Sprecher der Kampagne "Mietenstopp" in Bayern.

(Foto: Benjamin Olszewski)

Mit dem Urteil gegen den Berliner Mietendeckel hat sich auch das bayerische Volksbegehren "Mietenstopp" faktisch erledigt. Aufgeben wollen die Initiatoren dennoch nicht. Ein Gespräch mit Sprecher Matthias Weinzierl über Solidarität und nächste Schritte.

Interview von Bernd Kastner

Das Bundesverfassungsgericht hat den Mietendeckel für Berlin gekippt. Nicht aus inhaltlichen Gründen, sondern weil Mietgesetzgebung Sache des Bundes sei. Was bedeutet das für München? Von hier aus wird die Kampagne "Mietenstopp" koordiniert. Sprecher Matthias Weinzierl über den kommenden Wahlkampf und die Gründe, warum es in Deutschlands teuerster Stadt vergleichsweise ruhig ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kolumne "Was folgt", 4. Folge
Fast alle sind jünger als ich - nur die Viren sind älter
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite