Sendling:"Die Münchner Volkshochschule ist im HP8 angekommen"

Lesezeit: 2 min

Sendling: Managementdirektor Martin Ecker stellt das neue Kursprogramm der Münchner Volkshochschule vor.

Managementdirektor Martin Ecker stellt das neue Kursprogramm der Münchner Volkshochschule vor.

(Foto: Robert Haas)

Die VHS bezieht ihr Interimsquartier und stellt das Programm für Herbst und Winter mit rund 9000 Veranstaltungen vor.

Von Daniel Thoma

Für die Münchner Volkshochschule (MVHS) gibt es diesmal gleich zwei Neuheiten zu präsentieren: das Programm für Herbst und Winter mit rund 9000 Veranstaltungen - und das Interimsquartier an der Isarphilharmonie in Sendling während der Sanierung des Gasteig. "Die Münchner Volkshochschule ist im HP8 angekommen", sagt Managementdirektor Martin Ecker. "Wir sind ein bisschen in eine Baustelle eingezogen, aber das wird sich alles wunderbar entwickeln." Das kulturelle Angebot dort lasse sich mit dem Angebot der MVHS sehr gut kombinieren.

Zur Eröffnung des neuen Standorts sind von 6. bis 9. Oktober alle Münchnerinnen und Münchner eingeladen. "Wir bieten viele Schnupperangebote aus allen Bereichen, ein ganz buntes Programm", sagt Ecker. Insgesamt 150 kostenlose Kurse und Veranstaltungen stehen dann im HP8 auf dem Programm, unter anderem ein Podiumsgespräch mit Alt-OB Christian Ude und ein Vortrag mit Konzert von Harald Lesch und den Münchner Philharmonikern.

Sendling: Die VHS hat ihren neuen Standort im HP8 in Sendling bezogen.

Die VHS hat ihren neuen Standort im HP8 in Sendling bezogen.

(Foto: Robert Haas)

Der Einzug ins HP8 ist ein weiterer Schritt beim Ausbau der MVHS, die erst 2021 ihren Standort in Bogenhausen wiedereröffnet und ein neues Haus in Ramersdorf bezogen hat. 2023 kommt noch ein Stadtteilzentrum auf dem Bildungscampus in Riem dazu. Weitere neue Standorte sind in Planung, unter anderem in Freiham. Allerdings ist auch an der MVHS die Corona-Zeit nicht spurlos vorbeigegangen. Im Vergleich zum Herbst 2019 sind die Kursanmeldungen um 30 Prozent zurückgegangen. Damals waren es 270 000.

Laut Martin Jost, Pressesprecher der MVHS, ist hier eine generelle Entwicklung erkennbar. "Es gibt den Trend, dass Menschen nichts mehr Festes wollen. Formate, die ein halbes Jahr gehen, funktionieren nicht mehr so gut." Der Zeitraum, für den sich Menschen für Kurse verpflichten wollen, habe sich immer mehr verkürzt. Dementsprechend werde aber auch das Angebot angepasst: "Unsere Dozierenden sind extrem flexibel und das Programm hat sich strukturell verändert. Es gibt deutlich mehr Probierangebote", sagt Jost.

Insgesamt habe sich die Anzahl an unterschiedlichen Angeboten aber nicht verringert. "Unser Programmheft ist so dick wie eh und je, dieses Jahr hat es 880 Seiten", sagt Jost. Ein besonderer Fokus liegt auf den Themen "Nachhaltig Leben" und der Veranstaltungsreihe "Rassismus in Deutschland - Geschichte, Gewalt, Gegenstrategien".

Den Katalog gibt es in allen Häusern der MVHS, den Stadtbibliotheken, der Stadtinfo im Rathaus und in vielen Buchhandlungen kostenlos oder im Internet unter www.mvhs.de.

Zur SZ-Startseite

Wiesn 2022
:Was kulturell auf dem Oktoberfest geboten wird

Die Wiesn als Kulturereignis: Es gibt Pop-Konzerte, Volksmusik, historischen Führungen, Schmuckkunst - sogar das Marionettentheater ist vertreten. Der große Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema