bedeckt München 17°
vgwortpixel

Polizei in München:Versuchte Vergewaltigung am Südpark

Ein 20-Jähriger drückte eine Joggerin zu Boden und drohte, sie zu vergewaltigen. Angestellte einer nahen Tankstelle verständigten die Polizei.

Ein 20-jähriger Münchner hat am späten Montagabend in der Nähe einer Tankstelle am Südpark eine Joggerin sexuell bedrängt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, griff der Mann die 29-Jährige gegen 23 Uhr unvermittelt an, drückte sie zu Boden und drohte, sie zu vergewaltigen.

Drei Bekannte des Mannes wurden auf den Übergriff aufmerksam und schritten ein. Als die 29-Jährige die Polizei rufen wollte, schlug der Angreifer ihr das Handy aus der Hand. Angestellte der Tankstelle verständigten den Notruf, der Tatverdächtige wurde festgenommen.

© SZ vom 12.02.2020/flud
Vor Gericht in München 3200 Euro Strafe für Ticketbetrug

Amtsgericht München

3200 Euro Strafe für Ticketbetrug

Mit einer Wachsschicht hat ein 70-Jähriger versucht, seine Streifenkarte zu manipulieren. Nun wurde er wegen versuchten Betrugs verurteilt - die Höhe der Strafe ist auch auf seine Sturheit zurückzuführen.   Von Andreas Salch