Konzept des Abfallwirtschaftsbetriebs:München erprobt die gelbe Tonne

Konzept des Abfallwirtschaftsbetriebs: In anderen Städten - wie auf diesem Bild in Düsseldorf - gibt es die gelbe Tonne bereits.

In anderen Städten - wie auf diesem Bild in Düsseldorf - gibt es die gelbe Tonne bereits.

(Foto: Martin Gerten/dpa)

Das Pilotprojekt soll 2024 starten und drei Jahre lang andauern.

Von 2024 soll in München die gelbe Tonne getestet werden. Das hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWM) hat ein Konzept für einen Pilotversuch entwickelt, der drei Jahre dauern soll. Dann werden in vier Gebieten die Wertstofftonne sowie die gelbe Tonne getestet. Zudem soll in einem dicht besiedelten Innenstadtgebiet der gelbe Sack erprobt werden. Die unterschiedlichen Sammelsysteme will man dann zusammen mit dem bestehenden Bringsystem untersuchen: im Hinblick auf die gesammelten Mengen, die Qualität des Gesammelten und die Wirkung aufs Klima. Das Pilotprojekt soll wissenschaftlich begleitet und ausgewertet werden. Für das Projekt braucht der AWM die Zustimmung der Dualen Systeme, mit ihnen wird er nun in Verhandlungen treten.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema