E-ScooterDie Anbieter in der Stadt

Vier verschiedenen Anbieter von E-Scootern gibt es inzwischen in München. Im Vergleich schneiden sie unterschiedlich ab.

Anbieter in der Stadt: Tier

Wie viele E-Scooter gibt es in München?

Etwa 450; die Flotte soll in den nächsten Wochen auf bis zu 1000 wachsen.

Was kostet es?

Ein Euro pro Freischaltung und 0,19 Euro je Minute Fahrtdauer.

Wie funktioniert die Ausleihe?

Über die Tier-App; ab Oktober auch über die MVG-App "MVG more"; sonst übliches Verfahren, Account anlegen, Kreditkartendaten hinterlegen.

Wie hoch ist die Reichweite?

circa 40 Kilometer.

Wie werden die Akkus geladen?

Logistikpartner sammelt die Roller abends ein, sie werden zentral geladen und gewartet und wieder verteilt.

Bild: Alessandra Schellnegger 7. Juli 2019, 17:042019-07-07 17:04:33 © SZ vom 08.07.2019/smb