bedeckt München 14°
vgwortpixel

Freizeittipps:Was 2020 in München alles los ist

Cirque du Soleil Show "Totem"

Die Artisten des "Cirque de Soleil" kommen im Februar und März nach München auf dieTheresienwiese.

(Foto: dpa)

Das Kultur- und Freizeitangebot in der Stadt ist kaum zu überblicken. Eine Auswahl interessanter Veranstaltungen in diesem Jahr.

Veranstaltungen im Januar 2020

Lets break the ice - Wiedereröffnung der Alten Utting (18. Januar)

Schiff ahoi! Die Alte Utting trotzt den winterlichen Temperaturen und startet wieder ihren Betrieb. In den Maschinenraum und die Jurte bringen die Singer-Songwriterin Giulia Martinelli, die Münchner Balkan-Pop Band Herr Rauch und DJ T Rence Hill gute Laune und Tanzmusik. An den Bars und Essensständen gibt es wie immer Spezialitäten aus aller Welt.

Ritournelle Festivalnacht (18. Januar, Münchner Kammerspiele)

Die diesjährige Ausgabe von "Ritournelle" will ein Stück Pop-Geschichte erzählen. Im Rahmen des Festivals "Friendly Confrontations" vom Goethe-Institut und den Münchner Kammerspielen laden Tony Allen, Zebra Katz, DJ Stringray und viele mehr zum letzten Mal in die Kammerspiele ein, um gemeinsam mit ihnen zu feiern. Tickets und einen musikalischen Vorgeschmack gibt es hier.

Themenführung "Women in Street Art" (19. Januar, MUCA)

Die Art Lounge des MUCA (Hotterstraße 12) zeigt Werke von Künstlerinnen, die als Vorbilder in der von Männern dominierten Street-Art-Szene gelten. Ab dem 19. Januar finden einmal im Monat themenspezifische Führungen und Vorträge statt, neben den Ausstellungsinhalten wird immer ein spezieller Schwerpunkt besprochen. Am 19. Januar ist es das Thema Street- und Urban-Art.

Nachtflohmarkt (25. Januar, Backstage)

Nachtflohmarkt in München 2016

Beim Nachtflohmarkt im Backstage haben Besucher eine große Auswahl.

(Foto: Florian Peljak)

Für alle Nachtschwärmer und die, die sich nicht zwischen Flohmarkt und Streetfood-Markt entscheiden können: Auf dem Midnightbazar im Backstage am Hirschgarten erwartet die Besucher ein Secondhand-Paradies mit Livemusik und Foodtrucks. Der Eintritt kostet 3 Euro, los geht es ab 17 Uhr. Wer selbst verkaufen möchte, kann online einen Standplatz mieten.

Upcycle your Style (26. Januar, Bahnwärter Thiel)

Tauschen statt kaufen: Einfach ein bis zehn saubere, noch brauchbare Kleidungsstücke aus dem Schrank holen, an den anderen Tischen stöbern und anschließend das Mitgebrachte oder Getauschte mit Hilfe von Profis gratis umgestalten oder reparieren. Mit der Aktion "Upcycle your Style" wird nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern auch die Umwelt. Alles, was übrig bleibt, geht an die Diakonia. Der Eintritt kostet 6 Euro, Green-City-Mitglieder nehmen kostenlos teil.

Winterprogramm des Circus Krone (bis 5. April mit wechselndem Programm)

Circus Krone Winterprogramm

Ein Highlight des Winterprogramms des Circus Krone ist das spektakuläre Roboterauto.

(Foto: Robert Haas)

Der Circus Krone ist zurück in München mit einem vielfältigen Winterprogramm. Unter dem Motto "Hereinspaziert - Manege frei!" startet der angeblich größte Zirkus der Welt mit Attraktionen am Kreuzhochseil, einem Roboterauto, einem Vierer-Riesenrad und vielem mehr in die Winterspielzeit. Im Februar-Programm gibt der "Prince of Clowns" sein Debüt. Den Abschluss bilden im März eine Comedy-Sensation aus Russland sowie einzigartige Sprungakrobaten.

Veranstaltungen im Februar 2020

Musical: "Die Schneekönigin" (1. Februar, Carl-Orff-Saal)

Die Schneekönigin - eine faszinierende Geschichte für die ganze Familie. Das junge, achtköpfige Ensemble, allesamt Absolventen renommierter Musicalschulen, begeistert Märchenfreunde bereits seit 2012. Im Februar kommt es in den Carl-Orff-Saal nach München. Tickets gibt es online.

Cirque du Soleil mit Show "Totem" (14. Februar bis 8. März, Theresienwiese)

Cirque du Soleil Show "Totem"

Bei den Kunststücken der Artisten des "Cirque du Soleil" kann einem für einen kurzen Moment der Atem wegbleiben.

(Foto: dpa)

Eine Reise in die Evolution des Menschen: "Totem" verfolgt die Entwicklung des Menschen von seinen Ursprüngen bis hin zu seinem Traum vom Fliegen. Die Künstler bewegen sich auf einer Bühne, die an eine Riesenschildkröte erinnert, und begeistern mit Choreografien auf Einrädern, Rollschuhen und Trapezen. Tickets gibt es online.

Faschingsumzug der "Damischen Ritter" (16. Februar, Innenstadt)

Da soll mal einer sagen, an Fasching ist nur in Köln oder Mainz was los. Wie jedes Jahr bringen die Damischen Ritter mit ihrem Umzug Stimmung in die Münchner Innenstadt. Los geht es um 13.13 Uhr am Sendlinger Tor. Von 14.30 Uhr an laden Herzog Kasimir und seine Rittersleut' zur After-Zug-Party ins Hofbräuhaus ein. Helau!

Free Messe für Freizeit und Reisen (19. bis 23. Februar, Messegelände)

Free Messe 2019

Auch Stand-Up Paddling kann man auf der Free ausprobieren.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Auf der Free, der größten Freizeit- und Reisemesse Bayerns, erfahren Besucher nahezu alles rund um das Thema Reisen und Freizeitaktivitäten. Vergangenes Jahr konnten alle möglichen Arten von Rädern auf zwei Teststrecken mit einer Zwei-Meter-Rampe ausprobiert werden. 2020 geht es unter anderem um Caravaning, Camping und Wassersport. Und zum 50. Geburtstag sind viele weitere Aktionen und Überraschungen geplant. Tickets gibt es online für 9 Euro.

Vortrag "Klima im Wandel: Weshalb wir handeln müssen" von Prof. Dr. Dr. Peter Höppe (LMU) (20. Februar, Tierpark Hellabrunn)

Peter Höppe ist Professor der Physik und Humanbiologie an der LMU und leitete von 2005 bis 2018 die Abteilung Georisikoforschung der Münchner Rück. 2010 prognostizierte der Risikoforscher in einem Interview, dass die Zahl der Naturkatastrophen drastisch steigen wird. Im Februar hält er im Tierpark Hellabrunn einen Vortrag zum Thema "Klima im Wandel: Weshalb wir handeln müssen". Der Einlass erfolgt von 18.30 Uhr bis 19 Uhr über den Sondereingang zum Artenschutzzentrum an der Siebenbrunner Straße. Die Teilnahme ist kostenlos, eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich.

"Harry Potter und der Feuerkelch" in Concert (23. bis 25. Februar, Philharmonie)

An all diejenigen, die nach mehr als 20 Jahren Harry-Potter-Geschichte immer noch nicht genug bekommen können: "Harry Potter und der Feuerkelch", der vierte Teil der weltberühmten Fantasy-Reihe, wird im Februar vom Pilsen Philharmonic Orchestra neu definiert. Online gibt es noch wenige Plätze.

Faschingstreiben (23. bis 25. Februar, Fußgängerzone)

Fasching auf dem Viktualienmarkt

Mit dem "Tanz der Marktweiber" wird traditionell die närrische Zeit in der bayerischen Landeshauptstadt beendet.

(Foto: dpa)

München ist wahrlich keine Faschingshochburg. Aber am letzten Faschingswochenende, vom Sonntag bis zum Faschingsdienstag, gibt es ein buntes Treiben in der Fußgängerzone mit Livebands und Auftritten der Faschingsgarden auf diversen Bühnen. "München narrisch" nennt sich das Ganze. Höhepunkt ist der traditionelle Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt am Vormittag des Faschingsdienstags.

Wanda Konzert (29. Februar, Olympiahalle)

Nach "Amore", "Bussi" und "Niente" sagt Wanda jetzt: "Ciao!". Damit kündigen sie nicht etwa ihren Abschied an, sondern ihr mittlerweile viertes Album und die dazugehörige Tour. Von Ende Februar an ist die österreichische Rock-Band wieder live in Deutschland und Österreich unterwegs, ihr dritter Stopp ist die Olympiahalle in München.

Veranstaltungen im März 2020

14. Münchner Bücherschau Junior (7. bis 15. März, Stadtmuseum)

Bücherschau junior in München, 2011

Auf der Münchner Bücherschau Junior haben junge Leseratten Zeit zu stöbern.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unter dem Motto "Neugierig auf die Welt" eröffnet das Münchner Stadtmuseum im März mit der Münchner Bücherschau Junior wieder ein Paradies für junge Leseratten. Täglich von 9 bis 19 Uhr können diese in die bunte Welt der Literatur abtauchen. Und wer mal eine Pause vom Lesen braucht, kann bei den offenen Werkstattprogrammen mit den Händen werkeln.

Starkbierfest (13. März bis 5. April, Nockherberg)

Der Berg ruft: Vom 13. März bis zum 5. April 2020 machen "Die Kirchdorfer" am Nockherberg wieder Stimmung. Neben dem Urvater der Starkbiere, dem Salvator, gibt es bayerische Spezialitäten wie Hendl und Haxen. Der Eintritt kostet 13,50 Euro und beinhaltet bereits eine Mass.

Jubiläumsparade zum St. Patrick's Day (14./15. März, Leopoldstraße)

St. Patrick's Day Parade in München, 2018

Irland lässt sich feiern: Hier von jungen Einradfahrerinnen auf der Ludwigsstraße.

(Foto: Robert Haas)

"I'll be Irish in a few beers": München wird am Wochenende 14./15. März wieder zur grünen Partymeile. Und 2020 feiert die Sonntagsparade zum St. Patrick's Day sogar ihr 25-jähriges Bestehen. Ob man die fast 1500 Teilnehmer von vergangenem Jahr wohl noch mal überbieten kann? Los geht es am 15. März um 12 Uhr an der Münchner Freiheit.

Disney in Concert (17. März, Olympiahalle)

In den vergangenen beiden Jahren haben bereits gut 200 000 Besucher zu den schönsten Soundtracks aus mehr als 80 Jahren Filmgeschichte in Erinnerung geschwelgt. So zum Beispiel bei der Eröffnung der Audi Sommerkonzert. Auch dieses Jahr nehmen das Hollywood-Sound-Orchestra und zahlreiche Starsolisten sie mit auf eine Reise vom weiten Ozean bis in den tiefsten Dschungel.

Münchner Schultheaterfestival (31. März, Pasinger Fabrik)

Schultheaterfestival Pasinger Fabrik

In der Pasinger Fabrik können junge Schauspieler ihr Talent zeigen.

(Foto: Robert Haas)

Zum 37. Mal öffnet die Pasinger Fabrik jungen Theaterbegeisterten aus München ihre Türen und Bühnen. Dann zeigen ausgewählte Schultheatergruppen eine Woche lang ihr Können. Eigenproduktionen sind dabei ebenso willkommen wie Interpretationen klassischer Stücke. 2018 stand beispielsweise Carl Zuckmayers "Hauptmann von Köpenick" auf dem Programm. Das detaillierte Programm des Festivals für 2020 soll im März erscheinen.

Analytica (31. März bis 3. April, Messegelände)

Von Analytik und Qualitätskontrolle über Biotechnologie bis hin zu Labortechnik: Auf der Messe Analytica geht es um alles, was die Laborwelt bewegt. Bei der dreitägigen Analytica Conference können sich Besucher zudem mit namhaften Experten über den neuesten Stand internationaler Innovationen austauschen.

Veranstaltungen im April 2020

Dancing Hollywood (31. März bis 5. April, Prinzregententheater)

Die spektakulärsten Tänze und Szenen aus "Singin' the Rain", "La La Land", "Flashdance" und vielen anderen Musical- und Filmklassikern werden durch eigens einstudierte Choreographien auf der Bühne des Prinzregententheaters wieder lebendig.

Frühlingsfest (24. April bis 10. Mai, Theresienwiese)

Frühlingsfest auf der Theresienwiese

Wer sich für Achterbahnen und Kettenkarusselle begeistern kann, ist am Frühlingsfest auf der Theresienwiese richtig.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen kündigt sich alljährlich das Münchner Frühlingsfest und damit offiziell die Volksfest-Saison in Bayern an. Auch dieses Jahr verheißen zwei große Bierzelte sowie mehr als 100 Fahrgeschäfte und Standl eine große Gaudi. Außerdem findet wieder ein "Blaulicht-Festival" statt, auf dem sich die Hilfsorganisationen der Stadt vorstellen.

Lange Nacht der Musik (25. April, 100 Spielorte in München)

Silent Disco im Stachus-Hugendubel

Wild tanzen, während man in Büchern schmökert? Das geht bei der Langen Nacht der Musik.

(Foto: Stephan Rumpf)

Eine Stadt, eine Nacht, 400 Konzerte: Von der kleinen Boazn bis zur Philharmonie, bei den 100 Spielorten der Langen Nacht der Musik sind neben den bekannten Locations auch einige ungewöhnliche Orte dabei. Vergangenes Jahr gab es im Stachus-Hugendubel eine Silent Disco und in der Kunsthalle in den Fünf Höfen konnte man Karaoke singen. Bis 3 Uhr nachts werden sie von kostenlosen Bus-Shuttles miteinander verbunden. Der Eintritt kostet 21,20 Euro im Vorverkauf.

Night of the Jumps (25. April, Olympiahalle)

Am 25. April gibt es in der Olympiahalle wieder waghalsige Sprünge der besten Motocross-Freestyler zu bestaunen. Zu Musik-, Licht- und Pyroeffekten erreichen die Topathleten atemberaubende Höhen. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen zuschauen.

Riesenflohmarkt (27. April, Theresienwiese)

Großflohmarkt auf der Münchner Theresienwiese 2016

Auf dem Flohmarkt auf der Theresienwiese erwartet die Besucher ein Angebot von über 2000 Ausstellern.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Parallel zum Münchner Frühlingsfest findet auf der Theresienwiese der größte Flohmarkt Bayerns statt. Etwa 2000 Anbieter stellen dort von sieben Uhr morgens an ihre Waren aus. Um 16 Uhr ist wieder Schluss. Der Besuch des Flohmarkts ist für Besucher und Käufer kostenlos.

Veranstaltungen im Mai 2020

Inklusionssportfestival in München (10. Mai, Marienplatz)

Dass Sport Menschen verbindet, zeigt das Münchner Inklusionssportfestival, bei dem Menschen mit und ohne Behinderungen unterschiedliche Sportangebote ausprobieren können. Das Fest findet dieses Jahr am Sonntag, 10. Mai, statt, der Marienplatz wird dafür von 11 Uhr an zum Sportplatz. Bei Vereinen und Verbänden kann man sich informieren und gemeinsam sportlich aktiv sein.

Kino am Olympiasee (14. Mai bis 12. September, Olympiapark)

Kino Olympiasee

Am Olympiasee ist bis Mitte September wieder Outdoor-Kino-Zeit.

(Foto: Stephan Rumpf)

In Liegestühlen unter freiem Himmel Filme schauen - das ist beim Kino am Olympiasee wieder möglich. Die Saison startet dieses Jahr am 14. Mai. Bis zum 12. September finden dann abendlich Kinovorführungen statt - und zwar bei jedem Wetter. 800 Liegestühle stehen bereit, auch eine große Picknickwiese und einen Biergarten gibt es.

Internationaler Museumstag (17. Mai, verschiedene Museen)

Schon länger nicht mehr im Museum gewesen? Der dritte Sonntag im Mai böte sich dafür an. Da findet nämlich der Internationale Museumstag statt. Im Vorjahr nahmen deutschlandweit mehr als 6500 Museen teil, unter anderem gab es im Jüdischen Museum, im Haus der Kunst und im Nationalmuseum Aktionen und Sonderführungen. Der diesjährige Schwerpunkt lautet "Das Museum für alle - Museen für Vielfalt und Inklusion".

Capital Bra & Samra (23. Mai, Olympiahalle)

Capital Bra, Deutschlands wohl erfolgreichster Rapmusiker, kommt am 23. Mai nach München. Mit ihm auf der Bühne steht dabei der Berliner Rapper Samra, der mit Capital Bra für das Album "Berlin lebt II" zusammengearbeitet hat.

Die Fantastischen Vier: Jubiläumstournee (23./24. Mai, Königsplatz)

Tournee-Auftakt der Fantastischen Vier

Die Fantastischen Vier kommen zur Feier ihres 30. Geburtstags auf den Königsplatz.

(Foto: dpa)

Im Vorjahr haben die Fantastischen Vier ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert, 2020 gehen sie auf Jubiläumstournee. Nach Bonn und Wien führt sie ihr Weg gleich zu Beginn nach München: Dort geben sie am 23. und 24. Mai zwei Open-Air-Konzerte auf dem Königsplatz.

Guns N'Roses im Olympiastadion (26. Mai, Olympiastadion)

Axl Rose, Slash und Duff MacKagan kommen nach München. Am 26. Mai bringen sie Fans des echten Rock'n'Rolls mit Songs wie "Sweet Child O'Mine" zum Tanzen. Die Rocklegenden kommen damit nach drei Jahren wieder zurück nach München.

Helge Schneider: Die Wiederkehr des blaugrünen Smaragdkäfers (28. bis 30. Mai, Circus Krone)

An Rente denkt Helge Schneider mit 65 Jahren noch nicht - der kultige Musiker und Kabarettist tourt stattdessen mit seinem neuen Programm "Die Wiederkehr des blaugründen Smaragdkäfers" durchs Land. Von 28. bis 30. Mai macht er damit für drei Abende im Circus Krone Halt.

Streetlife Festival / Corso Leopold (30./31. Mai, Ludwig- und Leopoldstraße)

Corso Leopold, Leopoldstraße

Im Mai wird die Leopoldstraße für das Corso Leopold gesperrt.

(Foto: Florian Peljak)

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie kann Verkehr ohne Autos funktionieren? Zweimal im Jahr sperrt die Münchner Umweltinitiative Green City e.V. die Ludwigstraße zwischen Feldherrnhalle und Siegestor und übergibt den Asphalt den Fußgängern. Zu den Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und urbanen Versionen für mehr Lebensqualität lädt das Streetlife Festival mit Musik, Essen und vielen Mitmachaktionen. Gleichzeitig wird für Kunst und Kultur die Leopoldstraße gesperrt und zum Corso Leopold.

Veranstaltungen im Juni 2020

Stadtgründungsfest (13./14. Juni, rund um den Marienplatz)

862 Jahre alt wird die Stadt München in diesem Jahr. Ihr Geburtstag wird traditionell in der Altstadt gefeiert. 2020 fällt das Stadtgründungsfest auf das Wochenende vom 13. und 14. Juni. Im Vorjahr trat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) als Musikant auf. Der diesjährige Auftritt hängt wohl noch vom Ausgang der Kommunalwahl im März ab.

Fußball-EM (16./20./24. Juni sowie 3. Juli 2020, Fröttmaning)

In zwölf verschiedenen Ländern findet die Fußball-Europameisterschaft 2020 statt. München ist als einziger deutscher EM-Spielort dabei, die Allianz-Arena heißt dann "Fußball Arena München". Gruppenspiele finden am 16., 20. sowie 24. Juni statt, ein Viertelfinale dann am 3. Juli.

Tollwood Sommerfestival (24. Juni bis 19. Juli, Olympiapark)

Tollwood Sommerfestival

Feierabendstimmung auf dem Tollwood Sommerfestival.

(Foto: Robert Haas)

Das Tollwood Sommerfestival 2020 findet dieses Jahr vom 24. Juni bis 19. Juli statt. Neben der Spider Murphy Gang sowie Bonnie Tyler und Chris Norman ist am 29. Juni die britische Indie-Rock-Band Editors zu Gast.

Filmfest München (25. Juni bis 4. Juli, verschiedene Veranstaltungsorte)

Preise, Partys und Premieren: Das Filmfest München geht dieses Jahr zum 38. Mal über die Bühne. An verschiedenen Orten in München werden etwa 200 Filme gezeigt, auch zahlreiche Preisverleihungen wird es geben. Die Open-Air-Filmvorführungen auf der Plaza des Gasteigs sind kostenlos.

Kanu- & Outdoor-Testival (27./28. Juni, Regattaanlage in Oberschleißheim)

Outdoortestival

Beim Kanu- & Outdoor-Testival in Oberschleißheim dreht sich alles um den Sport im Wasser.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Um Tauchen, Kanufahren oder Stand-Up-Paddling auszuprobieren, müssen Münchner Wassersportfans nicht weit weg in den Urlaub - nach Oberschleißheim zu fahren, reicht auch schon. Dort geht am letzten Juniwochenende das Kanu- und Outdoor-Testival in die sechste Runde. Zwei Tage lang dreht sich alles um Wassersportarten, aber auch andere Outdooraktivitäten wie Bungeejumping oder Bogenschießen.

Veranstaltungen im Juli 2020​​​​​​​​​​​​​​

Lynyrd Skynyrd (8. Juli, Tollwood)

Die Abschiedstour der Rock-Legenden Lynyrd Skynyrd dauert mittlerweile mehr als eineinhalb Jahre. Sie trägt den Titel "Last of the Street Survivors Farewell Tour" und führt am 8. Juli 2020 im Rahmen des Tollwood Sommerfestivals nach München. Fans können sich auf Hits wie "Sweet Home Alabama" freuen.

Klassik am Odeonsplatz (10./11. Juli)

"Klassik am Odeonsplatz" in München, 2017

Beim Klassik Open Air auf dem Odeonsplatz treffen sich jedes Jahr viele Freunde der klassischen Musik.

(Foto: Robert Haas)

Der Münchner Odeonsplatz verwandelt sich auch in diesem Jahr wieder für zwei Sommerabende zum Open-Air-Konzertsaal: Am 10. Juli spielen der Chor und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung des Dirigenten Franz Welser-Möst. Am 11. Juli sind die Münchner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev zu Gast.

Münchner Sportfestival (12. Juli, Königsplatz)

Egal ob man nur als Zuseher mitfiebert oder selbst etwas Neues ausprobieren will - beim Münchner Sportfestival ist für jeden etwas dabei. Mehr als 90 Sportarten werden am 12. Juli am Königsplatz bei freiem Eintritt präsentiert - von Lachyoga bis Freestyle-Frisbee. Im Vorjahr waren 40 000 Sportbegeisterte dabei. Unter dem Motto "Sei dabei und entdecke deinen Sport" findet das Sportfestival dieses Jahr zum 10. Mal statt, auch Wettkämpfe werden ausgetragen.

"Ein Sommernachtstraum" (Premiere am 24. Juli, weitere Termine am 6./12./15. August, Schloss Nymphenburg)

Mit Shakespeares berühmtem "Sommernachtstraum" wird der Innenhof des Schlosses Nymphenburg zur Märchenwelt. Die Komödie rund um ein junges Liebespaar wird vom Ensemble Persona gezeigt, das zuletzt mit Darbietungen von "Romeo und Julia" sowie "Don Juan" Erfolge gefeiert hat.

Spielstadt Mini-München (27. Juli bis 14. August, Fröttmaning)

Mini-München, die alle zwei Jahre stattfindende Spielstadt für Kinder und Jugendliche, feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. In den ersten drei Sommerferienwochen wird dazu das Gelände des Showpalasts München in Fröttmaning in eine Miniatur-Stadt verwandelt - mit allem, was dazugehört: Ein Rathaus ist zum Beispiel dabei, Firmen, ein Theater und eine Gärtnerei ebenso. Am größten Ferienprogramm der Stadt München nahmen zuletzt 32 000 Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren teil.

Munich Mash (31. Juli bis 2. August, Olympiapark)

Munich Mash 2019

Ein BMX-Akrobat beim Munish Mash vor dem Hintergrund des Olympiabergs.

(Foto: Claus Schunk)

Wenn BMX-Akrobaten in Loopingbahnen durch die Luft fliegen, dann weiß man, dass die "Munich Action Sports Heroes", kurz Mash, wieder in München sind. Von 31. Juli bis 2. August zeigen Freestyle-Athleten auf BMX, Skate- und Wakeboard ihre Tricks.

Veranstaltungen im August 2020​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Starnberger See Schwimmen (1. August, Possenhofen)

Der August startet mit einer großen Schwimm-Runde im See: Beim Starnberger See Schwimmen wird am 1. August von Possenhof nach Leoni geschwommen. Schwimmer können selbst entscheiden, ob sie nach zwei Kilometern - also der einfachen Strecke - aufhören und am gegenüberliegenden Ufer bleiben oder ob sie doch lieber vier Kilometer bewältigen.

Abends im Botanischen Garten (4./11./18./25. August)

Botanischer Garten

Im August kann man bis spätabends im Botanischen Garten verweilen.

(Foto: Corinna Guthknecht)

Der Botanische Garten in Nymphenburg verlängert im August jeweils dienstags seine Öffnungszeiten: An vier Terminen ist der Garten bis 22 Uhr geöffnet, dann gibt es auch Lesungen, Sonderführungen und Musikvorführungen.

Impark-Sommerfestival (6. bis 23. August, Olympiapark)

Impark Sommerfestival in München, 2019

Beim Impark-Sommerfestival lassen sich die heißen Temperaturen aushalten.

(Foto: Robert Haas)

Knapp drei Wochen lang den Sommer feiern: Das Impark-Sommerfestival findet vom 6. bis zum 23. August im Olympiapark statt. Während dieser Zeit gibt es Feuerwerke, kostenlose Konzerte, Fahrgeschäfte und Essen. An Dienstagen fahren Kinder ermäßigt mit Autoscooter und Co.

Hans-Sachs-Straßenfest (8. August, Glockenbachviertel)

Das Münchner Schwulenzentrum Sub feiert am 8. August seinen Geburtstag und lädt zum Hans-Sachs-Straßenfest ins Glockenbachviertel. Bei freiem Eintritt gibt es alles, was zu einem Geburtstagsfest so dazugehört - vom DJ bis zu kulinarischen Schmankerln. Beginn ist um 13 Uhr.

Veranstaltungen im September 2020​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Holi-Festival of Colours (5. September, Messegelände)

Holi Festival

Beim indischen Frühlingsfest Holi geht es auch in München bunt zu.

(Foto: REUTERS)

Beim indischen Frühlingsfest Holi geht es bunt zu. Traditionell bewerfen sich die Menschen mit Farben, alle Kasten und gesellschaftlichen Unterschiede werden für einen Moment aufgehoben. 2012 schwappte eine Welle des Farbbeutel-Enthusiasmus auch nach Deutschland und wurde von pfiffigen Geschäftsleuten als Festival etabliert. Seitdem tanzen auch die Münchner jedes Jahr zu House, Minimal und Elektro und werfen einmal die Stunde buntes Pulver in die Luft. Beginn: 13 Uhr.

Superbloom Festival (5./6. September, Olympiapark)

Im September kommt zu den Münchner Festivals ein neues hinzu: Am ersten Wochenende soll das "Superbloom" auf dem Olympiagelände stattfinden, etwa 40 000 Fans werden erwartet. Über das Programm ist noch nichts bekannt, die Musikrichtungen sollen von Pop über Hip Hop und Indie bis zu Elektro reichen. Die Veranstalter versprechen Musik, Kunst, Design und Spaß.

Streetlife Festival / Corso Leopold (12./13. September, Ludwig- und Leopoldstraße)

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie kann Verkehr ohne Autos funktionieren? Zweimal im Jahr sperrt die Münchner Umweltinitiative Green City e.V. die Ludwigstraße zwischen Feldherrnhalle und Siegestor und übergibt den Asphalt den Fußgängern. Zu den Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und urbanen Versionen für mehr Lebensqualität lädt das Streetlife Festival mit Musik, Essen und vielen Mitmachaktionen. Gleichzeitig wird für Kunst und Kultur die Leopoldstraße gesperrt und zum Corso Leopold.

Tag des offenen Denkmals (13. September, verschiedene Veranstaltungsorte)

Orte, die einem sonst verschlossen bleiben, öffnen deutschlandweit am zweiten Sonntag im September ihre Türen. Am Tag des offenen Denkmals laden fachkundige Führer die Bürger in historische Bauten und Stätten und auf Rundgänge durch ihre Stadt. In München sind unter anderem das olympische Dorf, die Alte Münze, die Ziegelei Oberföhring, die Mohr-Villa und verschiedene Kirchen mit dabei.

Oktoberfest (19. September bis 4. Oktober, Theresienwiese)

Oktoberfest 2018

Das Ende der Wiesn wird traditionell mit Wunderkerzen begangen.

(Foto: dpa)

Das Großereignis des Jahres, die fünfte Jahreszeit der Münchner beginnt dieses Jahr am 19. September. Nach dem traditionellen Einzug der Wiesn-Wirte auf ihren prunkvoll geschmückten Kutschen heißt es "Ozapft is!" und das 187. Oktoberfest beginnt. Punkt 12 Uhr füllt der Münchner Oberbürgermeister die erste Mass. Zwar sind die Wiesn-Zelte schon von neun Uhr an geöffnet, das Bier fließt aber erst am Mittag. Was ihr sonst noch über das Oktoberfest wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Münchner Outdoorsportfestival (27. September, Olympiapark)

Outdoorsportfestival im Münchner Olympiapark, 2019

Selbst die kleinsten Outdoorsportfans kommen im Olympiapark auf ihre Kosten.

(Foto: Stephan Rumpf)

Die Alpen vor der Haustür, die Seen, die Isar - München ist ideal für Outdoor-Fans. Wer seinen Sport noch nicht gefunden hat, kann die allermeisten an einem einzigen Tag im Olympiapark ausprobieren: von Paragliding über Skispringen bis hin zu Eiswand-Klettern. Zum vierten Mal findet das Münchner Outdoorsportfestival statt, das im vergangenen Jahr 55 000 Besucher anlockte.

Veranstaltungen im Oktober 2020​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

München-Marathon (11. Oktober)

München Marathon

Los geht's! Durch den Englischen Garten, über die Isar, am Viktualienmarkt vorbei und dann wieder in den Olympiapark.

(Foto: Claus Schunk)

Für viele ist es ein lang gehegter Traum, den sie mit viel Ausdauer bewältigen wollen. 42,195 Kilometer am Stück gilt es zu laufen, ob mit oder ohne selbst gesteckter Zeitvorgabe. Vergangenes Jahr erreichte Sieger Andreas Straßner mit einer Zeit von 2:28:51 Stunden das Ziel. Am 11. Oktober haben die Münchner auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, ihre Grenzen zu testen. Start und Ziel ist der Olympiapark, dazwischen geht es durch den Englischen Garten, zweimal über die Isar und zum ersten Mal auch am Viktualienmarkt vorbei. Wer sich bis Ende März zum Marathon, zum Halbmarathon oder zur Staffel anmeldet, zahlt deutlich weniger Gebühren.

Ausstellung: Wer war Jacobus Vrel? (13. Oktober bis 10. Januar 2021, Alte Pinakothek)

Unter dem Titel "Auf den Spuren eines rätselhaften Malers" widmet sich die Alte Pinakothek dem nahezu unbekannten Maler Jacobus Vrel. Es ist die erste monografische Ausstellung mit den Werken des Künstlers, über den trotz intensiver Archivrecherchen so gut wie nichts bekannt ist. Seine Werke erinnern an Johannes Vermeer und zeigen vermeintlich das Alltagsleben holländischer Kleinstädte im 17. Jahrhundert. Den etwa 50 Gemälden und Papierarbeiten werden zeitgenössische Kunst und eigens dafür produzierte Filme gegenübergestellt.

Premiere des Musicals "Schuh des Manitu" (15. Oktober bis 10. Januar 2021, Deutsches Theater)

Michael "Bully" Herbig ist ein echtes Münchner Kindl. Sein 2001 erschienener Film "Der Schuh des Manitu" ist der erfolgreichste deutsche Film, seit in den 1960er-Jahren begonnen wurde, die Besucherzahlen regelmäßig zu erheben. Jetzt bringt das Deutsche Theater den Klassiker in Kooperation mit dem Salzburger Landestheater als Musical auf die Bühne, Bully Herbig begleitet das Projekt persönlich. Premiere ist am 15. Oktober um 19.30 Uhr.

Lange Nacht der Münchner Museen (17. Oktober, verschiedene Veranstaltungsorte)

Museum

Bei der Langen Nacht der Münchner Museen kann man Kunst aus aller Welt bestaunen.

(Foto: Stephan Rumpf)

Münchner Museen haben rund ums Jahr geöffnet. Trotzdem strömen jedes Jahr Zehntausende Besucher an genau einem Tag in die Sammlungen und Galerien: zur Langen Nacht der Museen. Zugegeben, es gibt zu diesem Anlass nicht nur die Ausstellungen, sondern auch besondere Führungen, Livemusik, Lichtinstallationen, Performances und Kulinarisches obendrauf. Für 15 Euro Eintritt können mehr als 100 Orte in München besucht werden. Extra eingesetzte Shuttlebusse und der gesamte öffentliche Nahverkehr sind ebenfalls im Preis enthalten.

Kirchweihdult (17. bis 25. Oktober, Mariahilfplatz)

Dreimal im Jahr findet die Auer Dult auf dem Mariahilfplatz statt, die Kirchweihdult im Herbst ist die letzte von ihnen. Zwischen Wiesn und Weihnachtsmarkt gibt es hier zwar auch einige Fahrgeschäfte, vor allem aber viele Stände mit Essen, Trinken und Handwerklichem. Vergangenes Jahr war das berühmte Russenrad zum letzten Mal in Betrieb.

Zombie Inferno (31. Oktober, Tonhalle)

Wer sich zu Halloween nicht nur verkleiden, sondern tatsächlich gruseln will, kann dieses Jahr am "Zombie Inferno" teilnehmen. In einer Mischung aus Escape-Room, Horrorfilm und Show muss sich die Menschheit vor Zombies retten, die nach und nach auch die letzten Sicherheitszonen einnehmen. Die Veranstaltung tourt Ende Oktober und Anfang November durch Deutschland, in München ist sie an Halloween selbst.

Eat&Style (31. Oktober/1. November, Zenith)

Eat and Style, Messe Zenith

Trockenfleisch oder Likör aus der Frucht des Elefantenbaums - auf der Eat&Style Messe kann man außergewöhnliche Köstlichkeiten probieren.

(Foto: Florian Peljak)

Genießer und Entdecker können sich zwei Tage lang durch die neuesten Food-Trends testen und die Kreationen bekannter Marken, junger Start-ups und kleiner, lokaler Betriebe aus dem Münchner Umland probieren. Bei der Messe Eat&Style in der denkmalgeschützten Zenith-Halle in Freimann kann gegessen, getrunken und gefeiert werden. Traditionell stellen zudem sechs Münchner Lokale eines ihrer typischen Gerichte vor.

Veranstaltungen im November 2020​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Faschingsbeginn (11. November, Viktualienmarkt)

Fasching: Die Narrhalla München präsentiert das Prinzenpaar auf dem Viktualienmarkt

Moritz Wolf und Desirée Soleil Kaufmann wurden vergangenes Jahr zum Prinzenpaar gekrönt.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Nicht nur im Rheinland, auch auf dem Münchner Viktualienmarkt wird am 11.11. um 11.11 Uhr der Fasching eingeläutet. Die Narrhalla-Gesellschaft stellt zu diesem Anlass das offizielle Prinzenpaar der Landeshauptstadt und das Kinderprinzenpaar vor.

Münchner Bücherschau (12. bis 29. November, Gasteig)

Im Rahmen des Literaturfests findet jedes Jahr an 18 Tagen die Münchner Bücherschau im Gasteig statt. Jeden Tag 15 Stunden lang kann hierher kommen, wer stöbern, lesen und entdecken will. Von Klassikern über Sachbücher bis hin zu Musik ist für jeden etwas dabei. Im Rahmenprogramm können Erwachsene wie Kinder Autor(inn)en treffen, das Buchbinden lernen oder an einer Schreibwerkstatt teilnehmen.

Repair Café (14. November, Verkehrszentrum des Deutschen Museums)

Nachhaltigkeit und Do-it-yourself liegen nach wie vor im Trend, da ist es nur konsequent, auch kaputte Elektrogeräte nicht sofort auf den Müll zu werfen. Im Repair Café des Deutschen Museums im Verkehrszentrum helfen Fachleute, so dass die Reparatur eines Toasters oder einer Lampe fast immer gelingt. Die Teilnahme ist kostenlos, Beginn: 11 Uhr.

Neueröffnung der Glyptothek (19. November)

Nach zwei Jahren Sanierung soll die Glyptothek am Königsplatz am 19. November wiedereröffnet werden. Mit technischen Neuerungen, modernen Sanitäranlagen, barrierefrei erreichbar und mit einer ausgebesserten Fassade - und deutlich vor dem ursprünglich geplanten Abschluss der Bauarbeiten im Mai 2021. Pünktlich zur großen Geburtstagsausstellung des dänischen Bildhauers Bertel Thorvaldsen.

Christkindlmarkt (23. November bis 24. Dezember, Marienplatz)

Weihnachtsmarkt auf dem Münchner Marienplatz, 2009

Wenn der große beleuchtete Christbaum wieder den Marienplatz erhellt, weiß man: Bald ist Weihnachten.

(Foto: lok)

Ende November eröffnet der größte und traditionsreichste Weihnachtsmarkt der Stadt: der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz. Zum Auftakt wird auch dieses Jahr wieder der Christbaum vor dem Rathaus erleuchtet. Dann können die Münchner Glühwein, gebrannte Mandeln und allerlei Handwerkskunst genießen. Zweimal werden in den darauffolgenden Wochen auch die Krampusse vorbeischauen.

Heim + Handwerk (25. bis 29. November, Messegelände)

Die Heim + Handwerk ist Süddeutschlands größte Messe zu den Themen Wohnen und Einrichten. Dort finden sich edle Küchen, funktionale Kinderzimmer, smarte Wohntechnik und alles dazwischen. Große Marken präsentieren sich genauso wie Design-Start-ups und Handwerksbetriebe. Geöffnet jeweils von 9.30 bis 18 Uhr.

Tollwood Winterfestival (25. November bis 31. Dezember, Theresienwiese)

Tollwood-Winterfestival in München, 2019

Im Winter bringt das Tollwood Festival die Theresienwiese zum Leuchten.

(Foto: Robert Haas)

Ein Tollwood Festival im Sommer, eines im Winter. Mit Theater, Performances, Live-Musik, Kunst, ökologischen Projekten und vor allem vielen, vielen Menschen. Wie auf jedem der Tollwood Festivals werden auch dieses Mal mehr als 80 Prozent der Veranstaltungen keinen Eintritt kosten. Den Abschluss bildet die große Silvesterparty zum Jahreswechsel.

Ozzy Osbourne (26. November, Olympiahalle)

Eigentlich sollte die Tour schon im Februar und März stattfinden - jetzt kommt der Rockmusiker Ozzy Osbourne erst im November nach München. Auf seiner "No more Tours 2" will er den Fans zeigen, dass er noch lange nicht in Rente geht. Als Special Guest werden die Metal-Profis von Judas Priest mit dabei sein.

Großer MS Winterbazar (28./29. November, MVG-Museum)

Wie ein Flohmarkt - nur größer, schöner, bunter. Seit mehr als 45 Jahren veranstaltet die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft den MS Bazar, mit dessen Erlös Betroffene und ihre Angehörigen unterstützt werden. Besonders groß ist der Winterbazar, bei dem im MVG-Museum (Ständlerstraße 20) gut erhaltene und neuwertige Raritäten, Markenmode und Einrichtungsgegenstände erstanden werden können. Beginn ist um 10 Uhr.

Veranstaltungen im Dezember 2020​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Finale von Let's Dance (2. Dezember, Olympiahalle)

Viele Jahre lang tanzten Prominente und Profis bei "Let's Dance" nur über die Bildschirme in Münchner Wohnzimmer, aufgezeichnet wurde das alles im Studio in Köln. Seit dem vergangenen Jahr können Zuschauer aus verschiedenen Städten live dabei sein und die Einlagen, das Konfetti und die Tränen der Rührung unmittelbar mitbekommen. Die letzte Show des Jahres findet am 2. Dezember um 20 Uhr in der Olympiahalle statt.

Here comes the night - Nachtleben in München seit 1945 (4. Dezember bis 6. Juni 2021, Stadtmuseum)

Wie verändert das Nachtleben eine Stadt und ihre Bürger? Das ist die Grundfrage, der sich vom 4. Dezember an die Ausstellung "Here comes the night - Nachtleben in München seit 1945" im Stadtmuseum widmen wird. Es geht um Menschen, um Clubs und Bars und darum, wie München zu dem wurde, was es heute ist.

Die Ärzte (15./16. Dezember, Olympiahalle)

Die Ärzte

Die Ärzte denken noch lange nichts ans Ende ihrer Karriere.

(Foto: picture alliance / dpa)

Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehen: Die Band "Die Ärzte" geht auf die 30 zu und vermag es immer noch, Konzertstätten wie die Olympiahalle zu füllen. Nach mehreren Jahren Pause sind sie 2020 mit ihrer "In the Ä tonight"-Tour unterwegs und auch in München. Die Tickets waren für beide Tage schon innerhalb von Minuten ausverkauft - aber vielleicht kennt ja der ein oder andere Münchner jemanden, der jemanden kennt.

Mehr Veranstaltungen im SZ-Veranstaltungskalender.

© SZ.de/kast
Zur SZ-Startseite