Umstrittene Großveranstaltung :Eine Glaubenskonferenz, die spaltet

Lesezeit: 5 min

Treffpunkt für unterschiedliche Glaubensströmungen: In der Münchner Olympiahalle - hier bei einer anderen Veranstaltung - findet von Donnerstagabend an die Glaubenskonferenz Unum statt. (Foto: Lino Mirgeler/dpa)

In der Münchner Olympiahalle treffen sich Tausende Christen. Hauptredner ist ein US-amerikanischer Prediger, der die Aufhebung der Säkularisation fordert. Die Organisatoren wollen angeblich „Trennendes überwinden“. Bürgermeisterin Verena Dietl bezeichnet das als „grotesk“.

Von Joachim Mölter, Andrea Schlaier

Am Freitagabend treffen im Münchner Olympiapark zwei Welten aufeinander, und das sind nicht die Fußball-Fans und die bibeltreuen Christen, die dort gleichzeitig feiern und singen wollen, die einen auf dem Hans-Jochen-Vogel-Platz beim Public Viewing der EM-Spiele, die anderen nebenan in der Olympiahalle bei Gottesdiensten und Gebeten. Diese Lager dürften reibungslos aneinander vorbeikommen. Es läuft aber auch noch eine dritte Mannschaft auf.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBauen und Wohnen
:Immobilienpreise in München geben deutlich nach

Eigentumswohnungen sind in den vergangenen zwei Jahren 13 Prozent billiger geworden, das zeigen die offiziellen Zahlen. Für einen Stadtteil aber gilt das nicht, dort ist der Quadratmeter Boden so viel wert wie sonst nirgendwo in Deutschland – 170 000 Euro.

Von Sebastian Krass

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: