bedeckt München 23°

Bildung:"Corona wird die ganze Schullandschaft verändern"

Schon Anfang August will Direktorin Betina Mäusel ihr Büro im neuen Gymnasium beziehen.

(Foto: Robert Haas)

Wie kann Schule in Zeiten der Pandemie aussehen? Im Münchner Umland entsteht gerade ein außergewöhnlicher Campus. Über I-Pad-Klassen, den Unterricht der Zukunft und Angebote zur Persönlichkeitsenwicklung für Schulkinder.

Von Sabine Wejsada

Wenn man Betina Mäusel vor ihrer künftigen Wirkungsstätte sieht, dann steht ihr die Vorfreude ins Gesicht geschrieben. Mäusel ist die Direktorin des neuen Unterföhringer Gymnasiums. Mindestens einmal die Woche ist die 51-Jährige auf der riesigen Baustelle anzutreffen. Auf dem Campus an der Mitterfeldallee, der neben dem Gymnasium samt Mensa und Tiefgarage eine Grundschule, einen Hort und eine Vierfach-Turnhalle beherbergt, sind knapp 300 Bauarbeiter und Handwerker zugange. Es gibt noch einiges zu tun, bis die Häuser zum Start ins neue Schuljahr am 8. September aufmachen können. Mäusel hat aber keinen Zweifel, dass der "sehr sportliche Zeitplan" zur Eröffnung eingehalten werden kann. "Alle tun ihr Bestes", sagt die Direktorin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Söder legt Planungen für dritte Startbahn in München auf Eis
Flughafen München
Dritte Startbahn kostete bisher 236 Millionen Euro
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Man and boy stand on hill at Munich's Theresienwiese where Oktoberfest would have started
München ohne Oktoberfest
Prost, zum Trost
Zur SZ-Startseite