Schwabing:Sechs Verletzte bei Unfall mit Linienbus

Ein Taxifahrer wechselte aus unbekannten Gründen auf den Sonderfahrstreifen, wo er mit dem dort fahrenden Bus kollidierte. Der Berufsverkehr war aufgrund des Unfalls stark eingeschränkt.

Sechs Menschen haben sich bei der Kollision eines Taxis mit einem Linienbus am Donnerstagabend in Schwabing verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr auf der Schwere-Reiter-Straße in Richtung stadtauswärts. Laut Polizeiangaben wechselte der 40-jährige Taxifahrer aus bisher noch ungeklärten Gründen nach links auf den Sonderfahrstreifen für den Linienverkehr, der dort in beiden Richtungen verläuft. Dabei habe er offenbar den gleichzeitig dort fahrenden Bus der Linie 53 mit etwa 20 Fahrgästen übersehen. Mit ihm stieß er zusammen.

Der Taxifahrer und eine 49-jährige Frau mussten zur Behandlung in Krankenhäuser, alle anderen konnten am Unfallort medizinisch versorgt werden. Der Busfahrer sowie der Fahrgast im Taxi seien unverletzt geblieben. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

Zur SZ-Startseite

Erster Virus-Fall in Deutschland
:Münchner Affenpocken-Patient reiste aus dem Ausland ein

Der 26-jährige Brasilianer hielt sich bereits einige Tage in München auf, als er Symptome bemerkte. Die Gesundheitsbehörden ermitteln seine Kontaktpersonen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB