Typisch deutsch:Oma, ich bin zurück

Lesezeit: 7 min

Typisch deutsch: SZ-Kolumnistin Lillian Ikulumet in Kumi, Uganda, mit ihrer Großmutter und ihrer Tochter Taliah.

SZ-Kolumnistin Lillian Ikulumet in Kumi, Uganda, mit ihrer Großmutter und ihrer Tochter Taliah.

(Foto: Lillian Ikulumet)

Zum ersten Mal nach ihrer Flucht vor zehn Jahren reist SZ-Kolumnistin Lillian Ikulumet nach Uganda und trifft ihre Familie. Für ihre Tochter ist es eine Afrika-Premiere. Es wäre so schön, wären da nicht die Schatten. Über eine Heimkehr, die doch keine ist.

Von Lillian Ikulumet, Kumi

5713 Kilometer südöstlich von meiner Wohnung in München entfernt steige ich aus einem Flugzeug. Ich bin nun wieder in Uganda, meine Tochter Taliah geht neben mir an meiner Hand. Sie war noch nie hier, weder in Entebbe noch auf sonst einem Fleck dieses Landes. Und ich war auch seit Längerem nicht mehr hier. Sekunden, nachdem unsere Füße den Boden berührten, ertönt ein Stöhnen. Taliah hat die Hitze auch schon bemerkt. Gluthitze mitten im Oktober. Auch ich bin sie nicht mehr gewohnt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite