bedeckt München
vgwortpixel

Linien U1 und U2:U-Bahn aus Gleis gesprungen - Streckensperrung aufgehoben

Leere U-Bahn in München entgleist: Streckensperrung bei U1 und U2

Am Sendlinger Tor wurde die Feuerwehr zur Hilfe gerufen, um den Unglückszug wieder ins Gleis zu setzen.

(Foto: dpa)
  • Wegen eines in der Wendeanlage des U-Bahnhofs Sendlinger Tor entgleisten U-Bahn-Zuges der Linie U7 wurde der Verkehr zwischen Kolumbusplatz und Hauptbahnhof am Dienstagabend eingestellt.
  • Seit Mittwochfrüh fahren die Bahnen der U1 und der U2 in beiden Richtungen wieder regulär.
  • Lediglich die Züge der U7, die zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Neuperlach verkehrt, fallen am Mittwoch aus, weil die Wendeanlage nach wie vor kaputt ist.

Pleiten, Pech und Entgleisungen: Am Dienstag mussten Fahrgäste, die auf den Schienen des öffentlichen Nahverkehrs in München unterwegs waren, einiges an Verzögerungen in Kauf nehmen. Und auch die Feuerwehr wurde durch zwei entgleiste Bahnen auf Trab gehalten. Das größte Problem, die Sperrung von U1 und U2 ist inzwischen aber weitgehend behoben.

Engleiste U-Bahn behindert Betrieb auf Linien U1 und U2

Wegen eines in der Wendeanlage des U-Bahnhofs Sendlinger Tor entgleisten U-Bahn-Zuges der Linie U7 wurde der Verkehr zwischen Kolumbusplatz und Hauptbahnhof am Dienstagabend eingestellt. Seit Mittwochfrüh fahren die Bahnen der U1 und der U2 in beiden Richtungen wieder regulär. Lediglich die Züge der U7, die zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Neuperlach verkehrt, fallen am Mittwoch aus, weil die Wendeanlage nach wie vor kaputt ist. Die MVG empfiehlt, auf die U1 auszuweichen.

Der nicht mit Fahrgästen besetzte Unglückszug war nach Angaben eines Sprechers der Münchner Verkehrsgesellschaft gegen 17.30 Uhr aus den Schienen gesprungen, nachdem er gegen den Prellbock am Ende des Wendegleises geraten war. Er blockierte damit auch das benachbarte Gleis. "Der Fahrer wurde nach bisherigem Kenntnisstand nicht verletzt", teilte die MVG am Abend mit. Die Feuerwehr wurde zur Hilfe gerufen, um die Bahn wieder aufs Gleis zu schieben. Das gelang in der Nacht zu Mittwoch insoweit, dass das Gleis daneben, auf dem U1 und U2 verkehren, wieder frei befahrbar ist. Allerdings steht der defekte Zug noch immer in der Wendeanlage, wie ein MVG-Sprecher am Mittwochmorgen sagte. Dort wenden üblicherweise die Bahnen der U7, die deshalb am Mittwoch komplett entfällt.

Nach der Entgleisung wurden beide Strecken gesperrt. Zwischenzeitlich entfiel der Zugverkehr daher zwischen Kolumbusplatz und Hauptbahnhof komplett. Später wurde auf einem Gleis ein Pendelzugbetrieb eingerichtet. Erst am Mittwochmorgen gegen fünf Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. In der Folge kam es auf den Linien U1 und U2 zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Entgleiste Trambahn

Die Feuerwehr hatte bereits am Nachmittag eine beim Wenden an der Kreuzung Nymphenburger Straße/Lachnerstraße in Neuhausen entgleiste Trambahn mit Muskelkraft, sogenannten Rutschblechen und dem Eigenantrieb wieder in die Spur bringen müssen.

Signalstörung auf der S-Bahn-Stammstrecke

Vom Pech verfolgt waren am Dienstag auch die Fahrgäste der S-Bahn: Auf der Stammstrecke kam es zu einer Fahrzeugstörung am Rosenheimer Platz und zu mehreren Signalstörungen. Dies führte zum Teil zu erheblichen Verzögerungen für die S-Bahn-Fahrgäste.