bedeckt München 13°

München:Mann belästigt nach Festnahme Polizistin in Streifenwagen

Der 21-Jährige begrapscht zunächst zwei Frauen in der U-Bahn. Die Polizei kann ihn anschließlich an der Fraunhoferstraße festnehmen - doch selbst danach macht der junge Mann weiter.

Ein Mann hat in der Münchner U-Bahn mehrere Frauen sexuell belästigt und später auch vor einer Polizistin nicht haltgemacht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fasste der 21-Jährige am Dienstagnachmittag zunächst einer Frau an die Brüste und versuchte, sie zu küssen. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in einer U-Bahn vom Hauptbahnhof stadtauswärts in Richtung Messestadt.

Als ihr eine zweite Frau zur Hilfe kam und mit ihr zusammen an der Haltestelle Fraunhoferstraße ausstieg, fasste ihr der Mann in den Schritt. Das sahen zwei Passanten, die schließlich die Polizei riefen.

Nach seiner Festnahme versuchte der junge Mann noch, eine Polizistin im Streifenwagen zu küssen. Wegen seines auffälligen Verhaltens wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Zudem wurde er wegen sexueller Belästigung und Beleidigung angezeigt.

© SZ.de/mmo/dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite