bedeckt München 20°
vgwortpixel

U-Bahn: SPD nennt von CSU und Grünen geforderte Nachtlinien "Populismus"

U-Bahn Denkmalschutz, U-Bahnhöfe zwischen Münchner Freiheit und Olympiazentrum

Die SPD kritisiert die Pläne von CSU und Grünen, die U-Bahnen am Wochenende rund um die Uhr fahren zu lassen.

(Foto: Florian Peljak)

CSU und Grüne im Stadtrat wollen die U-Bahnen von Donnerstag bis Samstag rund um die Uhr fahren lassen. Der SPD gefällt der Plan überhaupt nicht.

Die Rathaus-SPD hält die Pläne von CSU und Grünen für ein U-Bahn-Nachtliniennetz für einen unausgegorenen Schnellschuss. Das klinge gut und sei leicht gefordert, so SPD-Stadtrat Jens Röver. Ob es angesichts nächtlicher Wartungsphasen und der Personalknappheit überhaupt möglich und finanzierbar ist, werde aber ausgespart. "Die CSU stellt die Weichen auf Populismus, und die Grünen hängen ihren Wagen dankend dran", ätzt Röver. "Bloß über den Fahrplan will niemand nachdenken."

Röver fordert nun detaillierte Auskünfte aus dem CSU-geführten Wirtschaftsreferat. Taktverbesserungen, wie von CSU und Grünen gefordert, würden bei der MVG ohnehin schon geplant. Daran solle man sich erst einmal orientieren. Auch die SPD wolle den Nahverkehr ausbauen. "Wir müssen dabei aber auch ehrlich sein und versprechen, was wir auch halten können."

Verkehr in München U-Bahn soll am Wochenende rund um die Uhr fahren

Nahverkehr

U-Bahn soll am Wochenende rund um die Uhr fahren

Gemeinsam fordern CSU und Grüne einen regelmäßigen Nachtverkehr. Bei der Münchner Verkehrsgesellschaft kommt der Vorschlag nicht so gut an.   Von Dominik Hutter