Tram-Westtangente:Trassenbau in drei Schritten

Tram-Westtangente: So sollen der Laimer Kreisel und die Haltestelle Laimer Bahnhof aussehen, wenn die Tram-Westtangente betriebsbereit ist.

So sollen der Laimer Kreisel und die Haltestelle Laimer Bahnhof aussehen, wenn die Tram-Westtangente betriebsbereit ist.

(Foto: Visualisierung: MVG)

Ende 2025 soll der erste Abschnitt der Tram-Westtangente fertig sein. Autofahrer und Fahrgäste der MVG müssen sich auf Einschränkungen gefasst machen.

Von Andreas Schubert

Die Tram-Westtangente ist in der nahen Zukunft eines der größten Bauvorhaben für den öffentlichen Nahverkehr. Die 8,3 Kilometer lange Trasse soll von Ende 2028 an den Romanplatz in Neuhausen mit der Aidenbachstraße in Obersendling verbinden. Der Bau erfolgt in verschiedenen Abschnitten: Ende 2025 ist die Inbetriebnahme des Abschnitts Agnes-Bernauer-Straße bis Ammerseestraße geplant, dann folgt bis Ende 2027 die Strecke zwischen Ammerseestraße und Ratzingerplatz. Zum Schluss stehen die Abschnitte Romanplatz bis Agnes-Bernauer-Straße und Ratzingerplatz bis Aidenbachstraße an, die von Dezember 2028 an befahren werden sollen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMünchner S-Bahn
:"Das ist eine Situation, mit der wir alles andere als zufrieden sind"

Wieso dauern die Bauarbeiten für die zweite Stammstrecke so lang? Wird es eine Express-Linie zum Flughafen geben? Und ärgert er sich als Fahrgast manchmal selbst? Ein Gespräch mit Heiko Büttner, Chef der Münchner S-Bahn.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: