Unfall:Fahrradfahrerin wird von Tram angefahren und schwer verletzt

Nach einer Kollision mit einer Tram wurde eine Münchnerin ins Krankenhaus gefahren (Symbolfoto). (Foto: dpa)

Eine 37-Jährige wird mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Sie hatte offensichtlich eine herannahende Straßenbahn übersehen.

Eine 37 Jahre alte Münchnerin ist am Mittwochabend in Schwabing mit einer Trambahn zusammengestoßen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Sie erlitt einen Schädelbruch und eine Gehirnblutung; ihr Zustand sei derzeit stabil, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Die Frau fuhr gegen 21 Uhr mit dem Fahrrad in der Herzogstraße in westlicher Richtung, als sie beim Überqueren der Schleißheimer Straße von der stadteinwärts fahrenden Tram frontal erfasst wurde. Mutmaßlich hatte die 37-Jährige die Tram nicht bemerkt, weil ihr die Sicht durch eine in der Gegenrichtung haltende Straßenbahn versperrt war. Offenbar hatte die Frau aber noch Glück, dass die ankommende Tram wegen der bevorstehenden Haltestelle schon abgebremst hatte. 

© SZ/moe - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusNackte Massage
:„Es gibt niemanden, der nicht berührt wird durch Tantra“

Jörg und Eva Saur leiten eines von zwölf Tantra-Studios in München. Die Stadt München setzt diese Studios mit Bordellen gleich. Bei den Saurs gebe es zwar Orgasmen, sagen sie – Sex sei aber tabu. Ein Besuch.

Von Lisa Marie Wimmer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: