Absage bei der Eröffnung:Verregneter Tollwood-Auftakt: Ersatztermine für Massen-Singen und Drohnen-Show

Lesezeit: 2 min

Typisch Tollwood? Pfützen und Regengüsse galten lange als obligatorisch auf dem Münchner Festival. (Foto: Thomas Vonier/SZ Photo)

Bis zu 30 000 Menschen sollten am Wochenende in einem Mega-Chor auf dem Kulturfestival singen – doch das fiel ins Wasser. Für Kunstmond, Drohnen und den Riesenchor gibt es nun zwei neue Termine.

Von Michael Zirnstein, München

Der Mond ist doch nicht aufgegangen. Das Team und die Besucher hatten sich schon gefreut, das „Museum of The Moon“ wieder über dem Andechser Hügel leuchten zu sehen: diesen Sechs-Meter-Ballon als Nasa-exaktes Abbild des Erdtrabanten. Das Kunstwerk des Briten Luke Jerram, von dem das Münchner Festival nun eine eigene Kopie besitzt, hat quasi die Riesen-Schraubenmännchen als Wahrzeichen des Sommer-Kulturmarktes abgelöst. Aber so attraktiv der Selfie-Hotspot ist, so empfindlich ist er doch gegenüber dem Wetter – das erste Modell brachten starke Winde 2016 in Bristol zum Platzen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit Wolfgang Ambros
:„Ich mach’ mich doch nicht zum Affen“

Ein Hausbesuch bei der Austro-Pop-Legende in Waidring. Wie wichtig Wolfgang Ambros der Zusammenhalt der Altvorderen ist, was er von Andreas Gabalier hält und warum er sich mit neuen Songs so schwertut.

Interview von Michael Zirnstein

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: