bedeckt München 26°

Polizeieinsatz in Thalkirchen:Mutmaßlicher Bombenfund: Kampfmittel-Experten entdecken Pfeffermühle

Der Anrufer hatte die vermeintliche Weltkriegsgranate bereits eigenhändig ins Freie getragen. In der Metallhülse verbarg sich aber kein Sprengstoff.

Von Martin Bernstein

Ein mutmaßlicher Bombenfund in einem Treppenhaus in der Alfred-Schmidt-Straße hat am Samstagmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Nach dem Anruf eines knapp 80 Jahre alten Mannes eilten Kampfmittel-Experten nach Thalkirchen.

Der Anrufer hatte die vermeintliche Weltkriegsgranate bereits eigenhändig ins Freie getragen. In der Metallhülse verbarg sich aber kein Sprengstoff - sondern die Apparatur einer Pfeffermühle. 100 Euro kostet sie im Versandhandel.

© SZ vom 04.01.2021 / bm/kbl
Zur SZ-Startseite
Coronavirus - München

Ungewöhnliche Einsätze
:Dümmer als die Polizei erlaubt

Ein wild gewordener Droide, dreiste Taschendiebe, eingesperrte Freunde und zwei betrügende Führerschein-Anwärterinnen: Polizei und Feuerwehr mussten in diesem Jahr zu einigen kuriosen Fällen ausrücken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB