Teamtheater:Gefühle zum Greifen nah

Teamtheater: Anziehung oder Abneigung? Stanley Kowalski und Blanche DuBois, gespielt von Oliver Vilzmann und Anna März, befinden sich in "Endstation Sehnsucht" im Teamtheater in einem mehrdeutigen Kampf.

Anziehung oder Abneigung? Stanley Kowalski und Blanche DuBois, gespielt von Oliver Vilzmann und Anna März, befinden sich in "Endstation Sehnsucht" im Teamtheater in einem mehrdeutigen Kampf.

(Foto: Bernd Vogel)

Das Teamtheater zeigt Tennessee Williams' aufwühlendes Melodram "Endstation Sehnsucht" unter der Regie von Andreas Wiedermann.

Von Allegra Knobloch

Beinahe unangenehm nah dran sitzt das Publikum an der Wohnzimmerkulisse der Teamtheater-Bühne, wenn sich die Abgründe der vier Charaktere aus Tennessee Williams' Melodram "Endstation Sehnsucht" entfalten. Da spürt man die Fremde und Abwehr (oder doch Anziehung?) zwischen Stanley Kowalski und seiner Schwägerin Blanche DuBois, die in die Häuslichkeit ihrer Schwester in New Orleans eindringt. Da trifft einen die Aggression, sobald sich die Stimmen und Fäuste erheben oder das Popcorn über die Bühne fliegt, mit voller Wucht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusResidenztheater
:Ein Abend im Familienrahmen

Bastian Kraft inszeniert im Cuvilliéstheater die "Buddenbrooks" nach Thomas Mann. Aus dem epochalem Roman entwickelt er eine sehr übersichtliche Version fürs Fotoalbum.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: