Erst Geflüchteter, nun Schauspieler:Nie wieder stumm

Lesezeit: 4 min

Er kann noch mehr: Die Rollen, die Adnan Jafar bisher als Schauspieler spielen musste, waren größtenteils stereotypische Figuren eines Ausländers, der im fremden Deutschland noch seinen Platz finden muss. (Foto: Robert Haas)

Adnan Jafar ist aus dem kurdischen Teil Syriens nach Deutschland geflohen. In München steht er als Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera. Wie hat er es geschafft, Anschluss zu finden? Über einen, der angekommen ist.

Von Johannes Rockstuhl

Eine Episode aus seiner Kindheit beschäftigt Adnan Jafar noch heute. Adnan war ein kleiner Junge. Er lebte in seinem Geburtsort Afrin, einer kleinen Stadt im kurdischen Teil Syriens und bekam plötzlich einen Stromschlag, der ihn verstummen ließ. Seine Eltern wussten nicht weiter und brachten ihren Sohn in ein kleines Dorf, etwas außerhalb der Stadt Kanîgewrik. Hier gibt es eine Gedenkstätte, die, Gerüchten zufolge, verzweifelte Menschen heilen kann.

Zur SZ-Startseite

Syrer in Deutschland
:"Wir wissen genau, wie sich die Ukrainer gerade fühlen"

Viele Syrer in Deutschland erinnert Russlands Angriff an das, was in ihrer Heimat passiert ist. Tareq Alaows, der als erster Syrer in den Bundestag wollte, appelliert an die Regierung, Fehler von damals nicht zu wiederholen.

Interview von Dunja Ramadan

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: