Neues Kursangebot:Haus der Familie hilft nach Fehlgeburt

Lesezeit: 1 min

In "Sternenkinder-Sprechstunden" können sich Betroffene beraten lassen. Jetzt ist das Angebot erweitert worden.

Das "Haus der Familie", eine Einrichtung der katholischen Familienbildungsstätte in Obersendling, Machtlfinger Straße 5, hilft seit mehr als drei Jahren "Sterneneltern", die ihr Kind in der Schwangerschaft oder in der Zeit der Geburt verloren haben. In "Sternenkinder-Sprechstunden" können sich Betroffene beraten lassen. Jetzt ist dieses Angebot erweitert worden, die Einzelberatung wird ergänzt durch einen Gruppenangebot für Sternenmütter. "Zeit für mich und meine Trauer - für Frauen nach frühen Fehlgeburten" heißt der neue Kurs, der im März zum zweiten Mal stattfindet und drei Abende umfasst.

"Wir haben festgestellt, dass immer mehr Frauen nach Verlust in der Frühschwangerschaft zur Beratung kamen und zusätzlich gern Austausch mit anderen Betroffenen gewünscht hätten", sagt Daniela Nuber-Fischer von der Leitung der Sternenkinder-Sprechstunde. So sei die Idee entstanden, ein Kurskonzept zu entwickeln, das speziell Frauen mit frühen Verlusten einen geschützten Rahmen bietet, in dem sich auch eine Verbundenheit in der Gruppe entwickeln kann. Martina Ferner, Geschäftsführerin im Haus der Familie, begrüßt das Angebot: "Wir wollen Eltern von Sternenkindern einen Platz geben, wo sie sich mit ihrer Trauer hinwenden können und auch in ihrer Elternschaft gesehen werden."

Auch in Bezug auf eine Folgeschwangerschaft sei es wichtig, den Verlust zu verarbeiten und dann gestärkt weitermachen zu können. Der Kurs findet am 10., 17. und 24. März stets von 18 bis 20 Uhr in der Machtlfinger Straße 5 statt. Eine Anmeldung ist unter www.hausderfamilie.de möglich oder auch per E-Mail an info@hausderfamilie.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema