SZ-Serie: Erfolgshungrig:Keimlinge aus dem Kellerregal

Lesezeit: 4 min

Minga Greens, Anbau von Bio-Keimlingen

Gernot Kleinberger (Mitte) ist Biotechnologe und kümmert sich darum, dass die Pflanzen in seiner "Indoor Farm" auf dem richtigen Untergrund wachsen und gedeihen, Thomas Heller-Regenbogen (li.) und Florian Göttl sind für Vetrieb und Marketing der "Microgreens" zuständig.

(Foto: Florian Peljak)

Erbsen, Sonnenblumen und japanischer Senfkohl: In einem Haus in Moosach züchtet das Münchner Start-up "Mingagreens" besonders vitaminreiche Jungpflänzchen - und liefert auch gleich Rezepte dazu.

Von Franziska Gerlach

Die Erbse war leicht zu erraten, auch die Würze des Rucola und den milden Geschmack Roter Beete kann der mitteleuropäische Gaumen noch zuordnen. Dann gerät der Testesser ins Schleudern. "Das ist Mizuna. Japanischer Senfkohl. Der hat einen leicht scharfen Abgang", sagt Florian Göttl und deutet mit freudiger Erwartung auf das nächste der winzigen Pflänzchen, die reihum aus einem tiefen Teller probiert werden wollen: Amaranth schmeckt erdig-herb, der Schössling des Chiasamens etwas bitter.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Stubborn mom and daughter avoid talking after conflict; Entfremdung
Familie
Was Eltern gegen die Entfremdung von ihren Kindern tun können
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB