Steueranklage:Rätsel um Schuhbeck und die Millionen

Lesezeit: 5 min

Steueranklage: Alfons Schuhbeck zeigt hier im Jahr 2018 in seiner Restaurant-Küche der Südtiroler Stuben, wie Obatzter zubereitet wird.

Alfons Schuhbeck zeigt hier im Jahr 2018 in seiner Restaurant-Küche der Südtiroler Stuben, wie Obatzter zubereitet wird.

(Foto: imago images)

Der Steuerfall des 73-jährigen Starkochs wird nach seiner Pleite immer undurchsichtiger: Wo soll das viele Geld geblieben sein, um das der Prominentenfreund und Küchenstratege das Finanzamt angeblich geprellt hat?

Von Klaus Ott

Wem Probleme aufs Gemüt schlagen, für den hat Alfons Schuhbeck das richtige Gegenmittel: Ein Döschen Schuhbecks Stress Control, mit Extrakten aus Ingwer und anderen Gewürzen, Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen. Die 60 Kapseln kosten 19,90 Euro und führen, so die Werbebotschaft des Münchner Starkochs, zu mehr Wohlbefinden und mentaler Leistung. Die Zutat L-Thyrosin Alpha-Aminosäure sei "besonders bewährt bei größerer beruflicher Anspannung und wenn Geist und Körper auf Hochtouren laufen müssen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB