Stadtleben:Es wird schön werden

Lesezeit: 4 min

Stimmungsbild: Frühling auf der Theresienwiese, 2021

Bloß nicht hängen lassen in diesen schwierigen Zeiten, dann schon lieber die Sonne an der Theresienwiese genießen.

(Foto: Robert Haas)

Nach bleischweren Monaten des Corona-Winters verspürt man in München wieder einen Hauch von Leichtigkeit. Die Stadt hat sich verändert - aber da ist auch Hoffnung auf eine neue Normalität.

Essay von Franz Kotteder

Wenn die Sonne scheint, sieht die Welt sowieso ganz anders aus. Nach diesem langen Pandemiewinter erinnerte am vergangenen Sonntag plötzlich jeder kleine Nachbarschaftspark an den Englischen Garten. Er war nur schöner. Weil sich die Kleinfamilien gut verteilt dort ausbreiteten - und nicht so wie sonst im Sommer am Eisbach oder am Schwabinger Bach unterhalb des Monopteros, Schulter an Schulter. Im milden Sonnenlicht verspürte man plötzlich wieder einen Hauch von Leichtigkeit nach bleischweren Monaten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Zur SZ-Startseite