Stachus-Untergeschoss:Unbekannter versucht obdachlose Frau zu vergewaltigen

Stachus-Untergeschoss: Die Polizei sucht nun nach dem Täter (Symbolfoto).

Die Polizei sucht nun nach dem Täter (Symbolfoto).

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Der Mann legt sich im Stachus-Untergeschoss neben die 47-Jährige und fordert sie zum Sex auf. Als sie sich weigert, wird er gewalttätig.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der versucht haben soll, im Stachus-Untergeschoss eine Frau zu vergewaltigen. Die 47-jährige Obdachlose hatte sich am Dienstag gegen 6 Uhr morgens zum Schlafen hingelegt. Der Mann legte sich zunächst neben sie und forderte sie auf, mit ihm zu schlafen.

Als die Frau sich weigerte, kam es zum Streit, in dessen Verlauf der Mann die Frau schlug und trat. Schließlich konnte sie sich in einen Aufzug retten und zur Oberfläche fahren. Der Mann flüchtete.

Auf dem Karlsplatz wurden Straßenreinigungsarbeiter auf die 47-Jährige aufmerksam und alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Die Frau wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

Der mutmaßliche Täter wird als etwa 1,70 Meter groß beschrieben, sehr schlank. Er selbst hatte sich als Somalier bezeichnet. Die dunklen Haare trägt er kurz und kraus, dazu einen Kinn- und Backenbart. Auffällig ist eine etwa zwei Zentimeter große Narbe am linken Wangenknochen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSendling
:Neue Pläne für die Großmarkthalle

Eine flache, aber 430 Meter lange Halle: Die Büschl-Gruppe und ihr Architekt präsentieren in der Stadtgestaltungskommission ein deutlich reduziertes Konzept - vor allem nun ohne Wohnungen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: