bedeckt München 23°
vgwortpixel

Polizei:25-Jähriger sticht am Stachus mit Messer zu

Ein Streit zwischen zwei jungen Männern eskaliert, Passanten können die beiden schließlich voneinander trennen.

Bei einer Auseinandersetzung am Stachus hat ein 25-Jähriger mit einem Messer mehrmals auf seinen Kontrahenten eingestochen und diesen verletzt. Wie die Polizei mitteilt, kam es bereits am Mittwochabend gegen 21.10 Uhr aus noch unbekannten Gründen zu dem Streit zwischen den jungen Männern. Passanten konnten die beiden schließlich voneinander trennen. Der Beschuldigte ergriff die Flucht, er konnte aber am vergangenen Freitag im Rahmen der polizeilichen Fahndung festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angreifer, der in Untersuchungshaft sitzt, versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Das 21-jährige Opfer hatte mehrere Schnittverletzungen am Oberkörper erlitten und war zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Verletzungen erwiesen sich aber als nicht lebensbedrohlich, so dass der Mann nach der Versorgung seiner Wunden wieder aus dem Klinikum entlassen werden konnte.

Polizei in München Der Himmel über Gleis 19

SZ-Serie: Nachtgeschichten

Der Himmel über Gleis 19

Bundespolizisten sorgen nachts am Hauptbahnhof für Ordnung, kümmern sich um Betrunkene - und erleben manchmal auch fast romantische Momente.   Von Julian Hans