bedeckt München 15°

Temporäre Fußgängerzonen:München bekommt bis zu 15 Sommerstraßen

Die Sommerstraßen kommen: Das hat der Stadtrat am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen. Nur FDP, Bayernpartei und AfD stimmten dagegen. Der Beschluss ermöglicht es der Verwaltung, in Kooperation mit den Bezirksausschüssen, Fußgängern in einzelnen Straßen vorübergehend Vorrang einzuräumen oder gar den Autoverkehr zu bestimmten Zeiten komplett auszusperren. Dadurch sollen die Bewohner der Stadtviertel mehr Platz im öffentlichen Raum bekommen. Bis zu 15 Maßnahmen in der ganzen Stadt können die Stadtteilpolitiker insgesamt vorschlagen. Als konkrete Beispiele stehen bisher die Südliche Auffahrtsallee, der Zenettiplatz und die Westenriederstraße fest.

© SZ vom 18.06.2020 / schub

Politik in München
:Fußgänger bekommen mehr Platz

Spielstraße, Fußgängerzone oder verkehrsberuhigter Bereich: Am Mittwoch entscheidet der Münchner Stadtrat, welche Straßen im Sommer für Autos tabu bleiben.

Von Andreas Schubert

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite