bedeckt München

Polizei sucht Zeugen:27-Jähriger belästigt Frauen an der Isar

Frühlingsgefühle versus Corona-Beschränkungen

Spaziergänger an der Isar.

(Foto: Florian Peljak)

Der Mann hatte sich von hinten mit dem Rad genähert und sie begrapscht. Er flüchtete mit dem Rad und konnte gefasst werden.

Die Polizei hat am Sonntag einen 27-jährigen Mann festgenommen, der Spaziergängerinnen und Joggerinnen an der Isar belästigt hatte. Der Mann hatte sich gegen 18.30 Uhr einer 28-Jährigen von hinten mit dem Rad genähert und ihr in den Intimbereich gefasst. Daraufhin flüchtete er mit dem Rad.

Die Frau rief den Notruf und nach einer groß angelegten Fahndungsaktion konnte der Tatverdächtige gefasst werden. Bei seiner Vernehmung durch die Beamten räumte er ein, noch weitere derartige Übergriffe begangen zu haben.

Die Polizei bittet nun Personen, die ebenfalls Opfer solcher Taten wurden oder sie beobachtet haben, sich beim Kommissariat 15 unter der Telefonnummer 2910-0 zu melden. Der Tatverdächtige war bisher nicht polizeibekannt. Er wurde angezeigt und nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

© SZ vom 03.03.2021 / anh/infu, van
Zur SZ-Startseite
Bayern öffnet Baumärkte

SZ PlusCorona im Landkreis München
:"Die Regeln sind nichts wert, wenn die Leute sie nicht mitgehen"

Pünktlich zur Öffnung von Bau- und Gartenmärkten liegt der Inzidenzwert an vielen Orten über 50. Wird gerade zu früh gelockert? Ein Gespräch mit Landrat Christoph Göbel.

Interview von Stefan Galler

Lesen Sie mehr zum Thema