bedeckt München

Untersendling:69-Jähriger zeigt Hitlergruß und pöbelt

Der Mann aus Bad Tölz hat am Montagabend zwei Männer rassistisch beleidigt. Auf einen der beiden schlug er außerdem mit einer Keksrolle ein.

Von Bernd Kastner

Ein 69-Jähriger aus Bad Tölz hat am Montagabend in Sendling zwei Männer rassistisch beleidigt und auch noch den Hitlergruß gezeigt. Laut Polizei fuhr der 69-Jährige mit seinem Fahrrad in der Krüner Straße am Auto eines 33-Jährigen vorbei und beleidigte diesen mit ausländerfeindlichen Ausrufen und dem Zeigen des Mittelfingers. Dann hielt er vor dem Auto an und hob den rechten Arm.

Ein 56-jähriger Taxifahrer forderte aus seinem Auto heraus den Radler auf, die Straße freizumachen. Daraufhin kam der Mann aus Bad Tölz auf den Taxifahrer zu, beleidigte ihn ebenfalls, spuckte ihm ins Gesicht und behauptete, Corona-positiv zu sein. Daraufhin zog der 33-Jährige den Bad Tölzer vom Taxi weg, um einen weiteren Übergriff zu verhindern. Dabei griff der Ältere den Jüngeren an und schlug mit einer Keksrolle zu, wobei der 33-Jährige leicht verletzt wurde. Erst Polizisten konnten die beiden voneinander trennen. Nun wird gegen den 69-Jährigen, der polizeibekannt ist, wegen diverser Straftaten ermittelt.

© SZ vom 08.08.2020 / beka/syn
Rabbi Shmuel Aharon Brodman / Übergabe des Erinnerungszeichens für NS-Opfer Albertine Neuland Oberbürgermeister Dieter R

SZ Plus
Antisemitismus
:"Wir möchten uns nicht verstecken"

Rabbiner Shmuel Aharon Brodman wurde in München bedrängt, bedroht und beleidigt - weil er eine Kippa trug und so als Jude erkennbar war. Nun spricht er erstmals über den Vorfall, seine Angst, aber auch, was ihm Hoffnung gibt.

Interview von Ronen Steinke

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite