Wohnen in München:„Das hier ist ein krasser Fall von Entmietung eines eigentlich geschützten Mietshauses“

Lesezeit: 4 min

Der Fensterrahmen ist aufgequollen, an den Wänden zeigen sich gelbe Flecken: Auch in der Wohnung von Thomas Hinz zeigen sich Wasserschäden. (Foto: Robert Haas)

Feuchte Wände, ein Loch in der Decke und ein zerstörter Balkon: Bewohner und Mieterverein erheben schwere Vorwürfe gegen den Eigentümer eines Wohnhauses an der Lindenschmitstraße. Der Investor äußert sich nicht dazu. Inzwischen prüft die Stadt mögliche Verstöße gegen den Milieuschutz.

Von Sebastian Krass

Vierter Stock, Wohnung rechts: Der Balkon ist notdürftig mit einer Plane abgedeckt, das Geländer weg, offenbar mit Gewalt weggerissen, im Boden des Balkons klafft ein Loch, die Holzbalken sind teils zerstört.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStudie zur Wohnsituation
:So wohnt München

In welchem Viertel leben die reichsten Münchner? Wo gibt es die meisten Singles? Und in welchem Stadtteil sind die Wohnungen am größten? Einblicke in den Münchner Wohnungsmarkt.

Von Sebastian Krass und Jonas Jetzig

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: