bedeckt München
vgwortpixel

Überfall in Sendling:Mann wird Opfer von Handtaschenraub

Ein Unbekannter entriss ihm sein Herrenhandtäschchen und floh über mehrere Zäune. Das Opfer nahm die Verfolgung auf - konnte aber nur noch beobachten, wie der Täter in ein wartendes Auto stieg.

Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Montagvormittag einen Obst- und Gemüsehändler aus der Großmarkthalle überfallen hat. Die Umstände deuten darauf hin, dass das Opfer zuvor beobachtet worden und die Tat von langer Hand geplant gewesen war.

Der Überfall ereignete sich laut Polizei gegen 10.45 Uhr, seine Einnahmen hatte der Mann in einem Herrenhandtäschchen aus schwarzem Kunstleder dabei. Auf dem Gehweg im Bereich der Valleystraße riss ein korpulenter, groß gewachsener Mann ihm plötzlich die mit dem Riemen am Handgelenk befestigte Handtasche weg. Mit der Tasche flüchtete der etwa 40 Jahre alte Angreifer über mehrere Zäune.

Das Opfer nahm zusammen mit zwei Zeugen die Verfolgung auf. Sie konnten beobachten, wie der mit einem schwarzen Pullover bekleidete Unbekannte an der Kreuzung Reutberger und Reichersbeurer Straße auf der Beifahrerseite in ein wartendes silberfarbenes Auto einstieg und davonfuhr.

Der Obsthändler wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Hinweise ans Kommissariat 21 unter der Telefonnummer 089/2910-0.

Vor Gericht in München Millionenraub aus Schließfächern - Angeklagte bestreiten Vorwürfe

Vor Gericht in München

Millionenraub aus Schließfächern - Angeklagte bestreiten Vorwürfe

4,6 Millionen Euro sollen die Angeklagten in einer Münchner Bank erbeutet haben. Die Vorgehensweise klingt hollywoodreif.