Sendling:Wiederbelebung vor der Feuerwache

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle (Symbolfoto). (Foto: K.M.Krause/imago images/snapshot)

Eine Frau bricht auf der Straße zusammen. Zufällig sind Ärzte und Feuerwehr in der Nähe. Sie handeln sofort.

Am Dienstagabend brach in der Nähe der Feuerwache 2 in Sendling eine Frau auf offener Straße zusammen. Die 70-Jährige war um 17.16 Uhr an der Kreuzung Boschetsrieder Straße und Aidenbachstraße unterwegs, als sie auf dem dortigen Fußgängerüberweg plötzlich bewusstlos wurde.

Zufälligerweise waren zwei Ärzte anwesend. Sie stellten fest, dass die Frau keinen Puls mehr hatte und begannen sofort mit der Wiederbelebung. Ein Feuerwehrmann der Feuerwache beobachtete die Situation und eilte mit Notfallrucksack und Defibrillator zu Hilfe. Auch der Löschzug und der Rettungswagen der Feuerwache wurden zum Einsatzort berufen sowie ein Notarztwagen alarmiert. Gemeinsam wurden die Reanimationsmaßnahmen fortgesetzt und intensiviert.

Nach 15 Minuten hatte die Frau wieder einen spontanen Kreislauf. Sie wurde nach Abschluss der Maßnahmen in eine Münchner Klinik transportiert. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde. Durch das sofortige Handeln der Ersthelfer und die gute Zusammenarbeit der Einsatzkräfte konnte die Frau gerettet werden.

© SZ/kah - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusWas tun, wenn ein geliebter Mensch stirbt?
:"Menschliche Bedürfnisse wie Essen wirkten absurd auf mich"

Anfang 2023 bleibt die Welt für Laura Di Lizio stehen: Ihr Vater stirbt unerwartet an Krebs. Das Leben von Gleichaltrigen scheint ihr plötzlich fremd, sie fühlt sich unverstanden. Wie ist es, als junger Mensch ein Elternteil zu verlieren?

Von Sina Nachtrub

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: