bedeckt München 15°
vgwortpixel

Polizei:Schwarzfahrer erwischt - zum womöglich 186. Mal

  • Ein 67-Jähriger wurde am Montag ohne gültigen Fahrschein erwischt und weigerte sich anschließend, aus der S-Bahn auszusteigen.
  • Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Renter womöglich zum 186. Mal schwarzgefahren ist.

So hartnäckig muss man erst einmal sein: In der Flughafen-S-Bahn hat die Bundespolizei am Montag einen 67-Jährigen festgenommen, der zum womöglich 186. Mal ohne gültigen Fahrschein unterwegs war. Wie oft er tatsächlich öffentliche Verkehrsmittel nutzte, ohne zu bezahlen, weiß wohl nur der Rentner selbst. Fürs Erste dürfte er darüber in einer Gefängniszelle nachdenken können. Ein Polizeisprecher sagte, dass "die Geduld des zuständigen Staatsanwalts offensichtlich am Ende war".

Als die Kontrolleure den 67-Jährigen am Montag ertappten, weigerte der sich nicht nur, seine Personalien anzugeben; er wollte auch nicht wie aufgefordert aus der S-Bahn aussteigen. An der Haltestelle am Munich Airport Center blieb auch den zwei herbeigerufenen Beamten der Bundespolizei nichts anderes übrig, als den Mann mit zur Wache zu nehmen. Dort stellte sich jedoch nach Angaben eines Sprechers Überraschendes heraus: 2017 und 2018 war der Mann insgesamt 56 Mal beim Schwarzfahren erwischt worden, 2019 seien ihm weitere 26 Fälle nachzuweisen, und darüber hinaus stünden auch noch 103 Verdachtsfälle im Raum. Die Ermittler nennen den Mann einen "notorischen Schwarzfahrer", der Staatsanwalt beantragte Haftbefehl.

© SZ vom 29.01.2020 / sim/kafe
Zur SZ-Startseite