Sticks & Stones:Ein kleines Glas Wein - für vier bis 45 Euro

Sticks & Stones: Im Sommer eröffnete Justin Leone seine Weinbar Sticks & Stones in der Clemensstraße.

Im Sommer eröffnete Justin Leone seine Weinbar Sticks & Stones in der Clemensstraße.

(Foto: Stephan Rumpf)

Im Sticks & Stones in Schwabing bietet Sommelier Justin Leone eine Weinauswahl an, die rekordverdächtig ist. Wie gut, dass es auch handfeste Unterlagen gibt, vom köstlichen Cassoulet bis zur japanischen Edelfischdose.

Von Rosa Marín

Von Justin Leone weiß man unter anderem, dass er im Alter von sieben Jahren Geige spielte, mit neun den Kontrabass zupfte und die Bass-Gitarre im Alter von zwölf Jahren dazukam. Es lief dann wohl recht gut, er ging zeitweise als Bassist mit der Rockband Three Minute Mile auf Tour durch die USA. Auch ansonsten scheint dieser Mann ein echter Tausendsassa zu sein. Trägt fein geschneiderte Garderobe im Dandylook, behängt sich mit schweren Ketten, dicken Silberringen und läuft trotzdem noch aufrecht durch Schwabing. Den Titel Sommelier des Jahres durfte er auch schon tragen - das war in seiner Zeit im Sterne-Tempel Tantris, wo ihn die betuchte Gesellschaft als "Paradiesvogel" und "Punk am Glas" bestaunte und umso gieriger seine erdig-blumig-originellen Weinbeschreibungen inhalierte.

Zur SZ-Startseite
Pressebild Paketposthalle

SZ PlusWohnprojekte
:So sieht das neue München aus

Es geht etwas voran beim Wohnungsbau. Zehn große Bauprojekte werden die Stadt verändern. Ein Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: