Schwabing:Rabiate Falschparkerin versprüht Tränengas

Eine Frau will mit ihrem Auto auf ihr Grundstück fahren, doch dieses wird durch einen geparkten Wagen blockiert. Als dessen Besitzerin wiederkommt, erlebt die 49-Jährige eine böse Überraschung.

Mit einem Tränengasspray hat eine 30-jährige Frau am Dienstag gegen 17.40 Uhr in Schwabing eine 49-Jährige angegriffen. Zuvor wollte die ältere der beiden Frauen mit ihrem Auto auf ihr Grundstück fahren. Die Zufahrt wurde aber durch den geparkten Wagen der 30-Jährigen blockiert. Die 49-Jährige stieg aus, lehnte sich an die Fahrertür des abgestellten Autos und wartete. Als die jüngere Frau wiederkam und das sah, zog diese laut Polizei das Spray und sprühte es der wartenden Frau mehrfach ins Gesicht.

Das Opfer erlitt eine Rötung, musste aber nicht medizinisch versorgt werden. Obendrein wurde sie noch beschimpft. Sie rief die Polizei, die kurze Zeit später die Täterin festnehmen konnte. Die 30-Jährige sei bereits wegen eines anderen Falls von Körperverletzung polizeibekannt. Inzwischen ist sie wieder auf freiem Fuß, muss aber mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung rechnen.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB