Schwabing:Neunjähriger fährt mit Auto seiner Eltern

Von Liju

Ein Neunjähriger hat sich am Mittwochmorgen hinter das Steuer des Autos seiner Eltern gesetzt und ist damit rund 300 Meter von der Karl-Theodor-Straße bis in die Sulzbacher Straße gefahren. Wie die Münchner Polizei mitteilt, hatte der Junge den Schlüssel von seinem Vater, einem 39-jährigen Juristen, stibitzt und war losgefahren. Eine 48-jährige Autofahrerin sah den Buben am Steuer, stellte ihr Fahrzeug ab und schaffte es, den Jungen zum Stehen zu bringen. Daraufhin fuhr sie ihn zur Schule, wo das Sekretariat die Polizei rief. Bei seiner Spritztour fuhr der Neunjährige einen Außenspiegel eines geparkten Opel ab, Personen wurden nicht verletzt. Der Vater des Jungen bekam eine Anzeige, weil er es zuließ, dass jemand ohne Führerschein mit seinem Auto fahren konnte. Derartige Delikte können mit einer Geldstrafe bis hin zu einem Jahr Freiheitsstrafe geahndet werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB