Trümmerübungen:"Ein Hund braucht Mut, irgendwo raufzuklettern"

ASB-Rettungshundestaffel übt auf der Ruine des Karstadt Nordbad

Mindestens zwei Jahre dauert die Ausbildung zum Rettungshund. Eine Weile wird es also noch dauern, bis die jetzt 14 Monate alte Louisiana-Catahoula-Hündin in Katastrophenfällen zum Einsatz kommt.

(Foto: Florian Peljak)

Auf dem ehemaligen Karstadt-Gelände am Nordbad lernen Hunde derzeit, Verschüttete zu finden. Für Anwohner ist der Zutritt wegen Lebensgefahr verboten, doch für die Tiere des Arbeiter-Samariter-Bundes sind die Bedingungen perfekt.

Von Sabine Buchwald

Macy weiß, was sie zu tun hat. Sie schaut mit ihren hellgrünen Augen hoch zu Anke Boysen. Die spricht gerade noch mit ihren Kolleginnen und fragt, ob Wasser und Gas abgesperrt sind. Sie erkundigt sich, wie viele Personen vermisst werden und ob der Statiker das Gebiet freigegeben hat. Klopfgeräusche? Ja, die habe man gehört, erfährt sie. Und dann kniet sich Anke Boysen über Macy, macht die Leine los von ihrem Hals und spricht ihr das Kommando ins Ohr: "Such und hilf!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Die Ärzte
"Dunkel" von "Die Ärzte"
Ihre eigene, kleine Bundesprüfstelle
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Roboter
Geldanlage mit ETFs
So grün sind nachhaltige Robo-Advisor wirklich
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB