Bildungsforschung:"Eltern sollten nicht zu viel Druck aufbauen"

Lesezeit: 6 min

Daughter talking to father in kitchen at home model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHU

Hausaufgaben schon gemacht? Diese Frage nervt.

(Foto: imago)

Hausaufgaben, lernen, früh aufstehen: Für viele Familien sind das emotional aufgeladene Themen. Die Psychologin Doris Holzberger erklärt, warum Kontrolle nichts bringt und wie Kinder stattdessen lernen, eigenverantwortlich zu arbeiten.

Interview von Sabine Buchwald

Mit ihrem Verhalten können Eltern die Schulleistungen und die Lernmotivation ihrer Kinder stärken. Allerdings nicht mit Druck und Kontrolle. Dies zeigt eine umfangreiche Forschungssynthese am Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien der Technischen Universität München. Ein Gespräch über den Umgang mit Wissenslücken und pubertierenden Jugendlichen mit der Psychologie-Professorin Doris Holzberger, 36.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB