bedeckt München 32°

Betrieb teilweise ausgesetzt:Zehn Corona-Fälle im Schlachthof

Nach positiven Corona-Tests im Schlachthof München ist die Schweineschlachtung vorerst ausgesetzt. Dies teilte die Stadt am Montag mit. Insgesamt vier Mitarbeiter aus München und sechs aus anderen Landkreisen hätten sich nachweislich mit dem Virus angesteckt. Inzwischen seien 20 Mitarbeiter der Schicht in Quarantäne. Damit stehe zu wenig Personal zur Verfügung, um den Betrieb der Schweineschlachtung aufrechtzuerhalten, weshalb sich der Betreiber für die Aussetzung entschieden hat. Nach derzeitigem Stand haben sich die Mitarbeiter laut Angaben der Stadt nicht während der Arbeit infiziert. Bereits am Freitag vergangener Woche zeichnete sich ein eingeschränkter Betrieb bei der Rinder- und Schweineschlachtung ab, nachdem im Rahmen der regelmäßigen Corona-Testungen zunächst ein positiver Covid-19-Fall, zwei Kontakt-Quarantänefälle und zwei andere krankheitsbedingte Ausfälle beim amtlichen Überwachungspersonal bekannt geworden waren.

© SZ vom 27.04.2021 / kel/van
Zur SZ-Startseite
Vor allem in Schulen sind zahlreiche Corona-Tests notwendig.

Fallzahlen als Grafik
:Wie viele Personen in München mit dem Coronavirus infiziert sind

Wie stark ist das Coronavirus in der Stadt verbreitet? Ein Überblick über die aktuelle Zahl der Infizierten und der aktuelle Inzidenzwert für München.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB